zur Navigation springen

Straßensanierung in Schwerin : Freie Fahrt auf der Schelfstraße

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hauptverkehrsachse durch den Stadtteil hat neue Fahrbahn, Gehwege, Beleuchtung, Mischwasserkanal und Versorgungsleitungen

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Der Auftakt war nicht gerade vielversprechend: Bei den Anwohner-Info-Abenden im vergangenen Jahr gab es viele Fragen der Bürger, wenig Antworten der Verwaltung und im Nachhinein einen Haufen Kritik. Wenn die eigentliche Bauphase auch so verlaufe, werde es jede Menge Probleme geben, dachten viele. Tatsächlich tauchten Probleme und sogar Klagen auf, vor allem beim Thema Parkplatz – insgesamt habe die Maßnahme aber bestens funktioniert, betonten Baudezernent Bernd Nottebaum und Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern. Gestern gaben sie diese wichtige Verkehrsachse offiziell für den Verkehr frei.

„Wir haben für Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer und Anwohner viel gewonnen“, so Nottebaum fröhlich. Seit Sommer 2015 wurde zwischen Schelfmarkt und Kreuzung Landreiterstraße die Fahrbahn asphaltiert, die Gehwege erhielten Klinkerpflaster und die Parkflächen wurden mit Naturstein gepflastert. Tatsächlich wirkt die Schelfstraße jetzt schick und geordnet. Statt wie früher halb auf dem Gehweg stehen die Autos jetzt in Parktaschen, die Fußgänger haben mehr Platz. Einige wenige Parkplätze seien dadurch wohl verloren gegangen, sagen die Planer. Durch die Neuregelung von Grundstückszufahrten wären aber auch einige hinzugekommen.

Auch die zirka 40 Jahre alte Straßenbeleuchtung wurde erneuert. 18 Zentimeter hohe Borde an den Bushaltestellen gewährleisten nun bequemes Ein- und Aussteigen. Die Sanierung von Straßen, Gehwegen und Beleuchtung kostete 930 000 Euro, mehr als die Hälfte davon waren Städtebaufördermittel. Außerdem haben die Stadtwerke und die Schweriner Abwasser-Entsorgung Trinkwasser- und Gasleitungen und in Teilen auch den Mischwasserkanal erneuert. Das schlug mit 200 000 Euro zu Buche.

Während die eine Straße freigegeben wurde, waren gleich nebenan die Bauleute schon wieder voll im Einsatz: Der nördliche Teil der Bergstraße wird jetzt saniert. In den nächsten Jahren sollen noch Landreiter-, Amt- und Hospitalstraße folgen, kündigte Nottebaum an.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen