zur Navigation springen

Preis für Schweriner : Flüchtlingshilfe bekommt Hilfe

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Sprachunterricht, Stadtführungen, Welcome Cafés: Firma Deichmann ehrt ehrenamtliche Schweriner Initiative mit Förderpreis

von
erstellt am 02.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Faisal Aljarf strahlt. Der Syrer ist glücklich, dass er seine Frau Najwa und die Kinder Kristina und Nour wieder in die Arme nehmen kann. Seit einem Jahr lebt Faisal Aljarf, der vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat geflüchtet ist, in Deutschland. Vor wenigen Tagen gelang es ihm endlich, seine Familie nachzuholen. „Ein wunderbares Gefühl“, sagt der junge Mann. Und er weiß: Ohne die Schweriner Flüchtlingshilfe hätte er es nicht geschafft: „Ich bin so dankbar für die Unterstützung, die ich bekommen habe.“

Wer anderen hilft, dem wird geholfen: Gestern erhielt die Flüchtlingshilfe selbst Unterstützung. Ulrich Effing von der Firma Deichmann überreichte im Büro der Flüchtlingshilfe in der Hamburger Allee einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000 Euro. „Wir wollen die Arbeit der Flüchtlingshilfe mit unserem Förderpreis für Integration auszeichnen“, sagte Effing. Der Preis, der auch in diesem Jahr noch auf Bundesebene vergeben werden soll, würdige Initiativen, die sich insbesondere um die Integration von Kindern und Jugendlichen in Beruf und Gesellschaft kümmerten.

In dieser Hinsicht hat die Flüchtlingshilfe eine Menge vorzuweisen: Sie bietet unter anderem Nachhilfestunden und Deutsch-Unterricht für Kinder aus Flüchtlingsfamilien an. Auch Schwimm-Unterricht steht auf dem Programm. Darüber hinaus organisiert die Flüchtlingshilfe geführte Stadtrundgänge – von deutschen Schülern für Flüchtlingskinder. In mehreren Welcome Cafés treffen sich Deutsche und Zuwanderer, um gemeinsam zu kochen, zu spielen und zu musizieren.

Kein Wunder also, dass Deichmann-Projektleiter Effing nicht allein in die Hamburger Allee gekommen war. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Landessozialministerin Birgit Hesse gratulierten der ehrenamtlich tätigen Flüchtlingshilfe zum Preis. „Kinder sind der Schlüssel für die Integration“, betonten Schwesig und Hesse unisono. Mit ihrer Arbeit zeige die Flüchtlingshilfe ein großes Zeichen der Zuversicht.

Flüchtlingshilfe-Sprecher Claus Oellerking dankte für die Zuwendung: „Die Miete für unsere Räume in der Hamburger Allee ist mit dem Geld für die kommenden sechs Monate gesichert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen