zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

16. Dezember 2017 | 12:20 Uhr

Dank an Feuerwehrleute : Florian-Taube geht auf Reisen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Cramonshagener betreuen das Friedenssymbol, das Landshuter Künstlers Richard Hillinger für Feuerwehren geschaffen hat

Das Feuerwehrhaus im Neuen Dorf ist zum Taubenschlag geworden. Aber nur ein ganz besonderes Exemplar hat hier seine Heimstatt. Und das auch nur, um von Cramonshagen aus möglichst viel und weit auf Reisen zu gehen. Denn der Landshuter Künstler Richard Hillinger hat insgesamt 30 Tauben aus Bronze geschaffen, um den Einsatz für Frieden und Menschenrechte zu würdigen. Mit einer dieser Skulpturen wird Feuerwehrleuten gedankt. „Das ist die Florian-Friedenstaube. Und die betreuen wir“, erzählt Arne Borck stolz. Er ist stellvertretender Wehrführer in Cramonshagen und begleitet diese Aktion federführend. Gerade sind Borck, ein weiterer Kamerad und zwei Mitglieder der Cramonshagener Jugendwehr zurück aus Dänemark. In Agerskov übergaben die Mecklenburger diese Taube an den Jüdländischen Feuerwehrverband. „Dort bleibt sie für die nächsten Wochen – als Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehrleute zum Schutz der Menschen. Und zugleich als Werbeträger für die Feuerwehr“, so Borck.

Das ist nicht die erste Auslandsreise, die die Florian-Taube vom Cramonshagen aus gemacht hat. Die afghanische Botschafterin in Deutschland hatte sie zuvor mit in ihre Heimat genommen.

Mehr lesen Sie in der Printausgabe oder dem E-Paper der SVZ.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen