zur Navigation springen

Gesund in Schwerin : Fit mit Vollkorn, Obst und Gemüse

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ernährungsberater der AOK halten nicht viel von Trend-Diäten, setzen stattdessen auf gesunde Mischkost

von
erstellt am 05.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Die einen starten mit einem Apfel in den Tag, die anderen mit einem warmen Brei. Wieder andere setzen auf lange Spaziergänge, kalte Duschen, besondere Tees, Smoothies, Jogging oder eine kleine Meditation am Abend. Doch welche Methode passt am besten zu wem? SVZ stellt in dieser Woche verschiedene Gesundheitsangebote aus Schwerin vor, die helfen können, möglichst fit und gelassen durch den manchmal stressigen Alltag und die kalte Jahreszeit zu kommen. Heute: gesunde Ernährung.

Abwechslungsreiche Mischkost, viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, möglichst aus der Region und der Jahreszeit entsprechend, sowie ausreichend Flüssigkeit – wer diese einfachen, goldenen Ernährungsregeln befolgt, kommt gesund durchs ganze Leben. Das ist der zentrale Tipp der Ernährungsberaterinnen Ramona Burisch und Irmgard Martens, die bei der AOK Nordost angestellt sind. Sie geben individuelle Tipps, auch bei Menschen mit chronischen Krankheiten oder Allergien. Versicherte können sich in jedem Service-Center einen Termin holen.

Auch die weltweit gerade angesagten Abnehm-Programme schaut sich die AOK genau an. „Einseitige Diäten helfen nicht“, sagt Ramona Burisch. Die Paläo-Diät beispielsweise wird ausdrücklich nicht empfohlen, auch Intervallfasten und die 500-Kalorien-Diät erachten die Experten nicht als sinnvoll. Niemand solle sich verrückt machen mit Trends, die morgen schon ganz anders aussehen. Einmal in der Woche auf der Waage das Gewicht zu kontrollieren, reiche völlig aus. Kalorienzählen sei sinnvoll. „Aber das kann man nicht ewig machen“, sagt Ramona Burisch.

Gesundsheitsbewusste Menschen sollten auf jeden Fall darauf achten, nicht zu viel Zucker zu sich zu nehmen. Das ist aber gar nicht so einfach, denn der stecke fast in allen vorproduzierten Lebensmitteln in großer Menge. Auch in Wellnessgetränken. Irmgard Martens: „Wir empfehlen Mineralwasser oder ungesüßte Kräutertees. Bei jedem Produkt, das man kauft, sollte man genau auf die Inhaltsstoffe schauen.“

Wer sich an die Tipps der Deutschen Gesellschaft für Ernährung halte, liege auf jeden Fall nichtig, meinen Ramona Burisch und Irmgard Martens übereinstimmend. „Fünf am Tag“ heißt deren aktuelle Aktion, die auch die AOK unterstützt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen