Jubiläum in Schwerin : Firmen-Feier in gelber Kunst

Glückwünsche von der Familie für Holger Herrmann (M.) und seinen früheren Partner André Kühn (r.) von Schwager Axel Kämmerer, Schwester Diana Herrmann-Kämmerer, Ehefrau Babette und Mutter Renate (v.l.).
Glückwünsche von der Familie für Holger Herrmann (M.) und seinen früheren Partner André Kühn (r.) von Schwager Axel Kämmerer, Schwester Diana Herrmann-Kämmerer, Ehefrau Babette und Mutter Renate (v.l.).

Maxpress-Unternehmensgruppe begeht 20. Jubiläum im Kunst-Wasser-Werk

von
31. Mai 2017, 23:12 Uhr

In den vergangenen vier Monaten haben sich 50 Maler, Poeten, Designer und Musiker aus Schwerin und Umgebung intensiv mit dem Thema Gelb auseinander gesetzt. Was dabei künstlerisch herausgekommen ist, können Besucher noch bis zum Pfingstmontag im Kunst-Wasser-Werk bestaunen. Die gestrige Vernissage nutzte die Unternehmensgruppe Maxpress als Ort für das 20-jährige Firmenjubiläum. Maxpress hat das Projekt Gelbkunst von Anfang an begleitet und unterstützt den gastgebenden Verein. „Wir haben die Ausstellung für unsere Feier gewählt, da das Projekt den teilnehmenden Künstlern die Möglichkeit bietet, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren“, sagt Holger Herrmann, Geschäftsführer von Maxpress. Mehr als 200 Gäste aus Wirtschaft, Sport und Politik gratulierten. Darunter waren aus allen kommunalen Unternehmen Vertreter gekommen. Zwischen ihnen und Maxpress besteht eine lange Partnerschaft. Die monatlich erscheinende „Hauspost“ begann als Kundenmagazin der städtischen Betriebe. Geschäftsführer Herrmann und sein Team konnten auch die früheren Bürgermeister Angelika Gramkow und Norbert Claussen unter den Gratulanten begrüßen. Vom Unternehmerverband Mecklenburg-Schwerin gab es eine Urkunde zum 20. Firmenjubiläum, die Rolf Paukstat und Pamela Buggenhagen überreichten.

Die mehr als 150 Exponate der Ausstellung Gelbkunst befinden sich in acht Räumen, unterteilt in Landschafts-Malerei, expressionistische Werke, Fotografien und Objekt-Kunst. Fast 400 Kunstinteressierte ließen sich die Eröffnung dieses besonderen Projektes nicht entgehen und fanden am vergangenen Sonnabend den Weg nach Neumühle. Dort konnten sich die Besucher mit Künstlern wie Michael Frahm oder Gerhard Reinisch ganz persönlich treffen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Angeregt wurde über die Vielfalt einer einzigen Farbe diskutiert. Mit Origami-Workshop, einer Lesung von Liane Römer mit Klavierbegleitung von Dirk Hammerich, Kuchen und Getränken war die Ausstellungseröffnung in der eindrucksvollen Kulisse des Kunst-Wasser-Werks ein voller Erfolg.

Die Ausstellung hat wochentags von 15 bis 19 Uhr und am Pfingstwochenende von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Nach einer Publikumsabstimmung per Postkarte – diese gibt es vor Ort – werden am Ende der Schau die drei besten Werke mit Förderpreisen geehrt. Diese stellen die Wohnungsgesellschaft Schwerin, die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und die Stadtwerke Schwerin zur Verfügung.

Timo Weber

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen