zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

17. August 2017 | 05:35 Uhr

Fiete kann jetzt gemietet werden

vom

Schwerin | Das nicht nur bei Kindern so beliebte Maskottchen der erfolgreichen Bundesgartenschau 2009 in Schwerin, Fiete, wird der Landeshauptstadt erhalten bleiben. Darüber informierte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Kindereinrichtungen, Schulen und gemeinnützige Organisationen können sich Fiete künftig im Kulturbüro der Stadt bei Veranstaltungsmanager Heiko Stolp, Telefon 5 91 27 13, ausleihen.

Gleichzeitig erinnerte die Verwaltungschefin nochmals an die Erfolge: "Die Schweriner Bundesgartenschau war eine der schönsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Gartenschauen überhaupt. Sie wird noch über Jahrzehnte in unserer Stadt nachwirken. Hätte es die Buga nicht gegeben, man hätte sie erfinden müssen", so Gramkow. "Dieses für Schwerin einmalige Großereignis wurde über einen Zeitraum von zehn Jahren vorbereitet. Es wäre toll, wenn wir mit der Gründung einer Bürgerstiftung dafür sorgen könnten, dass aus den erwirtschafteten Buga-Gewinnen auch noch in 10 oder 20 Jahren gemeinnützige Zwecke gefördert werden könnten."

Die Landeshauptstadt hat durch die Buga ihr Gesicht verändert. "Die Schwerinerinnen und Schweriner haben ein neues, selbstbewusstes Wir-Gefühl entwickelt. Und das wirkt fort. Denn auch der aus Spenden finanzierte Festumzug zur 850-Jahrfeier war nur durch dieses neue Zusammenstehen der Schweriner Bürgergesellschaft möglich." Mit dem "Schweriner Gartensommer" setze die Landeshauptstadt nun ein touristisches Konzept um, das an den Erfolg der Bundesgartenschau anschließen soll. Ziel sei es, dass sich Schwerin als Perle des Städtetourismus weiter etabliert.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2010 | 05:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen