Schwerin : Feuerwehrboot auf Abwegen

Der Bootsanhänger löste sich auf der Ludwigsluster Chaussee von der Kupplung und prallte gegen eine Laterne.
Der Bootsanhänger löste sich auf der Ludwigsluster Chaussee von der Kupplung und prallte gegen eine Laterne.

Anhänger löst sich während der Fahrt von der Kupplung – Laterne stoppt Geisterfahrt

von
21. August 2019, 05:00 Uhr

Glück im Unglück: Am Dienstagmorgen kam es auf der Ludwigsluster Chaussee zu einem Unfall, der ganz anders hätte ausgehen können. Die Feuerwehr Schwerin war mit einem Trailer samt Motorboot stadteinwärts unterwegs, als sich etwa in Höhe des Faulen Sees die Anhängerkupplung löste. Trailer und Boot setzten ihre Fahrt führerlos fort. Nach wenigen Metern prallte das Boot auf Rädern gegen einen Laternenmast. Verletzt wurde niemand.

Die Ursache des Vorfalls ist laut Polizei noch unklar. „Unsere Ermittlungen dauern an“, sagte gestern Polizeisprecherin Juliane Zgonine. Nach SVZ-Recherchen deuten erste Erkenntnisse auf eine Bodenwelle hin, die nur wenige Meter vor dem Unfallort auf der Fahrbahn deutlich zu erkennen ist. Dass bei dem Unfall nicht mehr passierte, ist ein glücklicher Zufall. Die Ludwigsluster Chaussee ist an der Stelle abschüssig. Das Boot hätte auf der viel befahrenen Straße im morgendlichen Berufsverkehr einen deutlichen Schaden anrichten können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen