Schwerin : Feuerwehr stärken ja, Stiefelgeld nein

svz+ Logo
Mehrere Stadtvertreter sprechen sich gegen die Auszahlung eines sogenannten Stiefelgeldes an Feuerwehrkameraden aus, die an einem Einsatz beteiligt waren, sondern plädieren stattdessen für eine höhere Einsatzpauschale.

Ausschüsse beraten jetzt über finanzielle Anerkennung von Arbeit, die Feuerwehren freiwillig leisten

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von
03. Dezember 2019, 19:55 Uhr

„Der Vorstoß der UB-Fraktion ist gut, nur die geplante Umsetzung nicht“, sagte SPD-Mann Thomas Deiters auf der aktuellen Stadtvertretersitzung. Denn statt eines so genannten Stiefelgeldes, bei dem jeder ...

„erD oßtVosr dre o-rFtBkinUa ist tgu, nur ide eegaptln eUsngtzmu ,ih“ctn esgat DPaMS-nn moTsah Dteseir afu dre unlklteae setr.veinttzredttSurga neDn tatts eeisn os gennennat slelgtSieefe,d bei med ejder am tsnaizE itltebegei mKraead enein uOlsob etlhär, rditpäel eerDtsi für iene Ehuöghrn dre ieEazapahlusnt.cs iDe nnnkeöt eid rräehFuewnmener ileetgz eneet.zins Aro-eiDPktfli asmohT ed esusJ rsdeanenF rhapsc shci aebllfesn negge sda efledtSilge usa, ndne uterrllzase dahlen se chis ieb rde iilweignrelf hrewreeuF um nie n.emEarht beÜr die eilianfelzn knunnAegren edr tiebrA batneer tetzj eid süecAhu.sss

zur Startseite