zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 03:08 Uhr

Attraktive Angebote : Ferienspaß mit Buch und Geist

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ob Bibliothek, Stadtteiltreff oder Schloss: Für Schüler gibt es in den Ferien viel Spannendes zu entdecken

von
erstellt am 29.Jan.2015 | 16:00 Uhr

Viele Schweriner Freizeiteinrichtungen haben für die Winterferien spezielle Programme entwickelt. Einige haben wir vorgestellt, andere möchten jetzt ihre Tipps nennen. Dazu gehört der Ortsteiltreff Krebsförden. Er ist montags bis freitags von 12 bis 17 Uhr geöffnet und bietet in der ersten Ferienwoche das an: Montag Pizzabäckerei, Dienstag Quiz- und Raterunden, Mittwoch Geocaching – eine Erkundungstour mit Überraschungsaktionen. Sie findet von 10 bis etwa 15 Uhr statt. Anmeldungen sind in allen Jugendeinrichtungen des Trägerverbundes III möglich. Die Teilnahme kostet einen Euro für die Verpflegung. Donnerstag gibt es Ferienmittag für einen Euro, Freitag geht es ab 12.30 Uhr ins Belasso zur Kids-Fun-World für zwei Euro. In der zweiten Woche stehen unter anderem ein Besuch des Flippermuseums und eine Fahrt zum Snow-Fun-Park Wittenburg für fünf Euro auf dem Plan.

Die Stadtbibliothek habe zwar kein spezielles Ferienprogramm, aber dennoch für Schüler viel zu bieten, betont Leiterin Grit Wilke. „Wir haben in unserem neuen Domizil in den Schweriner Höfen einen speziellen Kinder- und einen Jugendbereich, in dem die Mädchen und Jungen ganz entspannt schmökern und in unseren Beständen stöbern können“, betont sie. Geöffnet hat die Kinderbibliothek montags, dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr. „Der Eintritt ist frei“, betont Wilke. „Für Hortgruppen oder Schulklassen bieten wir auch spezielle Buchvorstellungen bei uns an. Dafür ist eine Anmeldung unter Telefon 0385-5901921 oder per E-Mail unter stadtbibliothek@schwerin.de notwendig“, so Wilke. Der Heinehort, das Pädagogium und andere hätten sich dafür bereits angemeldet.

Viel los ist in den Ferien auch im Schloss. Das Museum bietet jeden Wochentag um 9.30 Uhr für einen Euro spannende Sachen für Kinder an, sagt Museumspädagogin Susanne Klett. Als Beispiele nennt sie: Schätze der Silberkammer entdecken, die Sprache der Wappen entschlüsseln, das höfische Leben von einst kennen lernen. „Wir haben einen Bildungsauftrag zu erfüllen. Zudem sind Kinder für uns eine ganz wichtige Zielgruppe“, betont Museumsleiter Ralf Weingart.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen