Ferienspiele : Ferienspaß in Mueß: Kinder pfeifen sich eins

Die feine Dame aus Paris: Auf dem Programm stehen alte Spiele. Und Evamarie Karnatz (M.) zeigt den Kindern, wie es geht.
1 von 3
Die feine Dame aus Paris: Auf dem Programm stehen alte Spiele. Und Evamarie Karnatz (M.) zeigt den Kindern, wie es geht.

Im Freilichtmuseum können die Kleinen Flöten schnitzen und fast vergessene Kinderspiele ausprobieren

von
23. Juli 2015, 16:00 Uhr

Zwischen alten, gut erhaltenen Fachwerkhäusern, zwischen Kirsch-, Apfel- und Birnbäumen, auf einer saftig grünen Wiese, bei strahlendem Sonnenschein spielen etwa 70 Kinder. Sie toben umher. Freuen sich. Und die Kulisse des Freilichtmuseums in
Mueß bietet genau die richtige Kulisse. „Pass bloß auf. Nicht das du dir in die Hand schneidest“, warnt ein Junge Volker Janke, der jeden Mittwoch mit den Kindern Pfeifen schnitzt.

Ein dumpfer Ton schallt über das Gelände. Der kleine blonde Junge, der einen grünen Pullover und eine blaue Jeans trägt, die vom Spielen Grasflecken auf den Knien hat, probiert die frisch geschnitzte Pfeife aus. „Wir arbeiten hier im Minutentakt“, erzählt Janke. „Sonst müsste ich mir auch was anhören – warum dauert das so lange, ich will auch eine...“, witzelt Janke und schmunzelt. Ihm macht es großen Spaß. Gerne beschäftigt er sich mit den Mädchen und Jungen. Und mit seiner humorvollen Art kommt er gut bei den Kindern an. „Wir nutzen Weidentriebe aus dem vergangenen Jahr“, erklärt er. Um eine Flöte zu schnitzen, braucht er etwa drei Minuten. „Jedes Kind, dass eine Tröte haben möchte, bekommt hier auch eine“, sagt Janke lächelnd.

Aber auch fast vergessene Kinderspiele stehen auf dem Programm: „Heute vergessen die Kleinen mal ihre Handys und Computerspiele – heute wird draußen gespielt“, erzählt Museumspädagogin Evamarie Karnatz. Sie spielt mit den Kindern „Die feine Dame aus Paris“, „Storch und Frösche“ oder aber der „Plumpsack“.

Und nächste Woche Mittwoch gibt es wieder einen Kindertag in Mueß. Von 10 bis 13 Uhr stehen dann Spiele unter dem Motto „Wasser“ an. Den Mädchen und Jungen wird beispielsweise gezeigt, wie man selbst Seifenblasen herstellt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen