Schwerin : Feen tanzen für den Wünschewagen

Magisches Figurentheater für den guten Zweck: Weihnachtsmarktbetreiber Arno Teegen und Pressesprecher Peter Hausmann (r.)  freuen sich über die Spenden der Besucher, mit denen der Wünschewagen unterstützt werden soll.
Magisches Figurentheater für den guten Zweck: Weihnachtsmarktbetreiber Arno Teegen und Pressesprecher Peter Hausmann (r.) freuen sich über die Spenden der Besucher, mit denen der Wünschewagen unterstützt werden soll.

Betreiber des Schweriner Weihnachtsmarktes sammelt an einem Stand für SVZ-Spendenaktion

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
16. Dezember 2017, 08:00 Uhr

In der Mecklenburgstraße sind die Feen los. In einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt fliegen und tanzen sie auf und ab. Und ganz nebenbei erzählen die kleinen Fabelwesen, wie sie den Weihnachtszauber retten. „Mit diesem Figurentheater wollen wir die Weihnachtsspendenaktion der SVZ unterstützen“, erklärt der Betreiber des Schweriner Weihnachtsmarktes Arno Teegen. Bei einem Einwurf von zwei Euro werden die magischen Figuren für drei Minuten zum Leben erweckt und erzählen ihre Geschichte. Für 50 Cent werden einzelne Feen animiert.

„In der Hütte wurde vorher Kunst aus dem Erzgebirge verkauft, doch die Betreiberin ist zu einem anderen Markt weitergezogen“, sagt Teegen. Im vergangenen Jahr wurde die Bude dann für Blumenverkäufe genutzt, in diesem Jahr wollte der Chef des Schweriner Weihnachtsmarktes etwas Gutes tun und entschied sich, die SVZ-Aktion zu unterstützen. Das kleine Theater mit den Figuren, der Ausstattung und dem Konzept wurde eigens für den Weihnachtsmarkt von der Schweriner Figurenmanufaktur von Hippel entwickelt, Schwerin Druck stellte die neu gedruckte Kulisse, die Firma MME Veranstaltungstechnik- und management die Bühnentechnik und Beleuchtung zur Verfügung.

„Jeder Mensch hat doch mindestens einen unerfüllten Wunsch“, sagt Arno Teegen. „Dass der Wünschewagen schwerkranken Männern, Frauen und Kindern diese letzten unerfüllten Wünsche erfüllen will, verdient unsere volle Unterstützung.“ Der Wünschewagen in Mecklenburg-Vorpommern ist eine Aktion des Arbeiter-Samariter-Bundes und finanziert sich ausschließlich aus Spenden sowie über das ehrenamtliche Engagement der ASB-Mitarbeiter. Denn die Reise zum lezten Wunsch ist für alle Fahrgäste kostenfrei. Der Krankentransportwagen ist speziell für diesen Zweck konzipiert. So bietet er dem Fahrgast und seiner Begleitung eine angenehme Atmosphäre.

Bis zum 30. Dezember können die Besucher des Schweriner Weihnachtsmarktes nun für den Wünschewagen spenden und das Abenteuer der Feen erleben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen