zur Navigation springen

Extremsport in Schwerin : Fallschirmsprung ganz ohne Rollstuhl

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Auf der Schwimmenden Wiese fand ein Aktionstag für Menschen mit Handicap statt

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Gespannt inspiziert Christina Meyer den Anzug samt dessen komplexem Gurtsystem. Wenig später wird sie ihn anlegen und aus rund 4000 Meter Höhe über Schwerin mit einem Tandempartner abspringen – und auf der Schwimmenden Wiese landen. „Routine ist das Springen nicht. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich springe“, erzählt die 58-Jährige. Gemeinsam mit Jana Siegmund von der Technischen Universität Dresden hat die Rollstuhlfahrerin eine speziellen Anzug für behinderte Fallschirmspringer gestaltet.

Beim Aktionstag für Menschen mit Handicap gab es jedoch nicht nur atemberaubende Sprünge aus der Luft zu bewundern, sondern auch die Möglichkeit, sich selbst in einen Rollstuhl zu setzen. Anlass für den besonderen Tag ist die Deutsche Meisterschaft im Fallschirmspringen, die am Wochenende in Neustadt-Glewe stattfindet. Diese wird vom Fallschirmsportclub Mecklenburg veranstaltet – genau wie der Aktionstag. Geht es nach Axel Gotsche vom Fallschirmsportclub Mecklenburg, findet der Tag für Menschen mit Handicap auch im nächsten Jahr wieder statt. „Dann aber hoffentlich mit besserem Wetter.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen