Schweriner Schloss : „Exklusive Jazznacht“ im Thronsaal

Gastieren im Schloss: Ulf und Eric Wakenius
Gastieren im Schloss: Ulf und Eric Wakenius

Das Schweriner Schloss öffnet seine Tore für eine besondere Musikveranstaltung.

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
14. November 2018, 13:55 Uhr

Wenn sich im Schweriner Schloss die Tür zum Thronsaal öffnet, damit dort eine Kulturveranstaltung stattfindet, muss schon Kunst einer besonderen Güte angeboten werden. So ist das am Sonnabend um 19 Uhr, wenn die „Exklusive Jazznacht“ im bekanntesten Schweriner Gebäude zur Neuauflage kommt. Ulf und Eric Wakenius - Vater und Sohn – werden Jazz-Liebhabern mit ausgewählten Stücken den Abend versüßen. Auf den bekanntesten Jazzfestivals und in den namhaftesten Clubs weltweit ist Ulf Wakenius zu Hause. Er spielte vor Persönlichkeiten wie dem ehemaligen US-Präsident Barack Obama, Queen Elizabeth II von England oder Schauspieler Clint Eastwood. Seit vielen Jahren ist er nicht nur einer der umtriebigsten, sondern auch der virtuosesten und kreativsten Jazzgitarristen unserer Zeit. Sein Sohn Eric verbrachte viel Zeit in Los Angeles, in dessen musikalischem Schmelztiegel er viele verschiedene stilistische Richtungen aufgriff. Jetzt widmet er sich der akustischen Gitarre und ihren vielen Möglichkeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen