zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

25. November 2017 | 04:54 Uhr

Pampow : Es rollt immer noch kein Ball

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Vorstand des MSV Pampow ist sauer: „Niemand kann uns sagen, wann der neue Sportplatz fertig wird“

svz.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 08:00 Uhr

Am Anfang nahm es der Vorstand des MSV Pampow noch gelassen hin, dass sich die Fertigstellung des neuen Fußballplatzes verzögert. Jetzt schlägt die Stimmung um. „Wir sind einfach nur sauer. Vor allem deshalb, weil uns immer noch niemand sagen kann, wann der Platz überhaupt fertig wird“, sagt Vereinsvorsitzender Jens Heysel.

Bereits am 12. August sollte der Platz feierlich eingeweiht werden. Daraus wurde nichts (SVZ berichtete). Der Grund: „Planungsbüro und ausführende Firma hatten wohl Abstimmungsprobleme“, sagt Heysel. Konkret soll es dabei, so der Vereinsvorsitzende, um eine statische Berechnung gegangen sein, die nachträglich bei den Behörden eingereicht werden musste. Dies sei mittlerweile zwar geschehen, doch viel passiert sei danach nicht mehr. Außer, dass der MSV in Sachen Landesförderinstitut tätig werden musste. Das 679  000 Euro teure Bauprojekt wird nämlich mit 342  000 Fördergeld aus dem Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums unterstützt. „Um das Geld zu bekommen, müssen Projekte innerhalb einer bestimmten Frist umgesetzt werden“, weiß MSV-Geschäftsführer Martin Herrmann. In diesem Fall bis zum 30. Oktober. Deshalb habe das Amt Stralendorf, das auch für die Gemeinde Pampow zuständig ist, beim Förderinstitut um eine Fristverlängerung gebeten. „Das hat geklappt. Bis Ende 2017 haben wir jetzt auf jeden Fall Zeit“, so Herrmann.

Noch fehlen Flutlichtanlage und Ballfangzäune auf der neuen Anlage am Buchenweg. Theoretisch könne auf dem Platz schon gespielt werden, denn mittlerweile ist der Rollrasen angewachsen. „Doch ohne Rechtssicherheit machen wir das vor einer offiziellen Abnahme selbstverständlich nicht“, ergänzt Vereinsvorsitzender Jens Heysel. Bis dahin heißt es für alle MSV-Kicker: weiter warten. Doch darin haben die Pampower Fußballer schon Routine.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen