Schwerin/Rehna : Ersatzverkehr zwischen Schwerin und Rehna

von
09. Mai 2019, 05:00 Uhr

Schwerin | Bauarbeiten auf der Strecke sorgen für Ausfälle der Züge zwischen Schwerin und Rehna.
Vom 11. Mai bis zum 23. Juni entfallen die Zugfahrten vom Schweriner Hauptbahnhof nach Rehna sowie in der Gegenrichtung. Die Züge 68987 (Schwerin Hbf ab 17.29 Uhr) und 68990 (Schwerin an 17.28 Uhr) verkehren zu geringfügig veränderten Fahrzeiten. Grund hierfür sind Bauarbeiten der DB Netz AG.
Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird zwischen Schwerin Hauptbahnhof und Rehna eingerichtet. Die Fahrzeiten des Ersatzverkehrs und der genannten Züge erfragen Fahrgäste bitte bei der Odeg. Sie sollten sich vor Fahrtantritt über die Lage der Haltestellen des Ersatzverkehrs erkundigen. Einige Haltestellen befinden sich nicht in direkter Bahnhofsnähe. Züge, die nicht aufgeführt sind, verkehren planmäßig. Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder können mit dem Ersatzverkehr nur eingeschränkt befördert werden. Bei wenig Platz haben Rollstühle und Kinderwagen Vorrang. Ein Anspruch auf Mitnahme des Fahrrades besteht nicht.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen