Schelfstadt : Erinnerung an die Zeit mit der Sowjetarmee

Sorgten für einen gelungenen Abend: Volker Zorn (l.) und Anton Kryukov
Sorgten für einen gelungenen Abend: Volker Zorn (l.) und Anton Kryukov

von
21. Januar 2019, 05:00 Uhr

An ein fast vergessenes Kapitel ostdeutscher Nachkriegsgeschichte, nämlich die lange Stationierung der Sowjetarmee, erinnerte die Veranstaltung „Dawai, domoi und Dostojewski“ im Schleswig-Holstein-Haus – eine musikalischen Lesung, die ein großes Publikum fand. Volker Zorn las dabei fünf Auszüge aus seinem noch unveröffentlichten Roman „Scherbenlese“ und Anton Kryukov sorgte für wunderbare, musikalische Einlagen auf dem Bajan. Einzelne Episoden, die Zorn vortrug, drehten sich um den Verkauf eines Klaviers an die Sowjets oder um den Wunsch, Russisch zu lernen. Der Autor berichtete auch über eine Fahrt mit der Bahn und dem plötzlichen Halt auf freier Strecke, um übermüdete Sowjetsoldaten zu- und wenig später wieder aussteigen zu lassen. Viel Beifall gab es am Ende für Zorn und Kryukov.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen