Crivitz : Erdgasleitung wird saniert

Das war ganz schön schwer: Hans-Jürgen Wilde von der Firma Sandmann musste eine alte Wurzel entfernen.
Das war ganz schön schwer: Hans-Jürgen Wilde von der Firma Sandmann musste eine alte Wurzel entfernen.

Seit Montag wird in der Breiten Straße in Crivitz gebaut / Keine Vollsperrung

svz.de von
15. Mai 2018, 08:00 Uhr

Gestern starteten die Bauarbeiten in der Breiten Straße in Crivitz. Grund dafür ist die Erneuerung der Erdgasleitungen. Aus Altersgründen werden insgesamt 423 Meter Niederdruck-Gasleitungen in der Breiten Straße, Kirchen- und Goethestraße durch neue Kunststoffrohre ersetzt. „Bis zu den Sommerferien wollen wir mit den Arbeiten in der Breiten Straße fertig sein“, kündigte Projektmanager Thorsten Gnadke an. Für die Arbeiten dort kann der Verkehr an der Baustelle vorbei geleitet werden. „Die Kirchenstraße müssen wir dann aber vollständig sperren. Wegen des Schulbus- und Linienverkehrs haben wie die Bauarbeiten in die Sommerferien gelegt.“ In den sechs Wochen vom 9. Juli bis 18. August werden die Leitungen von der Kreuzung Kirchenstraße/Bergstraße bis etwa zur Hausnummer 8 erneuert. „Die Umleitung wird rechtzeitig bekannt gegeben“, erklärte Matthias Beresowski von der Abteilung Tiefbau im Amt Crivitz. „Nach dem Abschnitt in der Kirchenstraße geht es mit den Bauarbeiten erst in den Sommerferien 2019 weiter, weil wir im Rest der Kirchenstraße und in der Goethestraße auch auf den Schulbus- und Linienverkehr Rücksicht nehmen und vollständig sperren müssen“, erläuterte Thorsten Gnadke weiter. „Wir erneuern übrigens nicht nur die Hauptleitungen, sondern auch die Hausanschlüsse. Da ist dann jeweils für zwei bis drei Stunden das Gas weg.“ Die Bürger würden darüber vorab einzeln informiert.

Insgesamt investiert die Firma Hanse-Gas in das Gasnetz von Crivitz rund 207 000
Euro. „Für die Bürger entstehen keine Kosten“, so Projektmanager Gnadke.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen