Eisbär Lars geht auf Reisen

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von
29. März 2015, 19:08 Uhr

Das Leipziger Elefantenbaby mit dem gebrochenen Bein hat eine schwierige Operation gut überstanden und ist wohlauf. Vier Stunden dauerte der Eingriff. „Das Kleine ist stabil. Es ist sehr munter und neugierig und viel in Bewegung“, sagte eine Zoo-Sprecherin am Sonntag. „Im Moment sieht es sehr gut aus, aber eine endgültige Prognose können wir noch nicht abgeben.“ Ein Expertenteam des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung an der Freien Universität Berlin hatte das Junge am Freitag in der Zoo-Tierklinik operiert und den gebrochenen rechten Oberschenkel gerichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen