Schwerin : Einkaufscenter wird aufpoliert

Die Hallen am Center sind in die Jahre gekommen, sie sollen abgerissen werden, die Geschäftsangebote aber bleiben.
Die Hallen am Center sind in die Jahre gekommen, sie sollen abgerissen werden, die Geschäftsangebote aber bleiben.

Nach dem Auszug des Sky-Marktes: In der Lessingstraße soll großflächig umgebaut und die Verkaufsfläche erweitert werden

23-17638254_23-66108082_1416392554.JPG von
28. Dezember 2017, 20:45 Uhr

Als der Sky-Markt im Einkaufszentrum in der Lessingstraße im Herbst seine Regale leer räumte und schloss, waren viele Weststädter verunsichert: Läutete die Schließung des Nahversorgers womöglich das Ende des in die Jahre gekommenen Centers ein – mit Drogeriemarkt, Discounter, weiteren Geschäften und Gastronomie? Doch genau das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Schwerins Stadtplaner kündigen eine „Zeitenwende“ an. Die Handelsfläche soll sogar noch wesentlich erweitert werden. Der Eigentümer des Areals sah den Auszug von Sky offenbar als Startsignal für eine grundlegende Erneuerung des Centers. Der Bauausschuss kennt die Idee bereits, jetzt wurde sie auch dem Ortsbeirat vorgestellt. Und der steht den Plänen positiv gegenüber, sagt Stadtplaner Andreas Thiele: „Dieses Votum werten wir als Signal, mit den notwendigen Schritten jetzt weiterzumachen.“

Die werden indes einige Zeit in Anspruch nehmen, schließlich muss zuerst einmal ein Bebauungsplan aufgestellt werden. „Und dazu gehören eben auch Artenschutzgutachten, verkehrstechnische Untersuchungen und vieles mehr“, so Thiele. Die nächsten anderthalb Jahre werde für Kunden und Mitarbeiter am Standort wohl alles so bleiben, wie es zurzeit ist. Erst wenn alle nötigen Genehmigungen durch sind, rollen die Baufahrzeuge an. Und die Abrissmaschinen. Denn ein Großteil der alten Hallen soll verschwinden und neue Häuser gebaut werden. Lediglich das zentrale Supermarkt-Gebäude mit Büros im ersten Stock und die Häuser des Büroausstatters würden bleiben, wie sie sind, so Thiele.

Sowohl Discounter als auch ein potenzieller neuer „Vollsortimenter“, der in Skys Fußstapfen treten will, wünschen sich mehr Verkaufsfläche in schicker gestalteten Räumen. „Der Aldi beispielsweise möchte in der Lessingstraße eine Filiale eröffnen, die der in der Pilaer Straße ähnelt“, sagt Thiele. Die soll gleich links am Anfang des Areals entstehen. Wo heute der Drogeriemarkt steht, sind Parkplätze geplant. Auch neue Tiefgaragenplätze sieht die Ideenskizze vor. Ein bisschen schmal sei das Gelände für das ehrgeizige Großprojekt aus Planersicht schon. Zumal die Wohnbebauung gleich nebenan beginnt und mit einem höheren Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Etwa die Hälfte der heute vorhandenen Verkaufsfläche könne durch den Umbau noch einmal dazukommen. „Der Ortsbeirat sieht die vorgestellte Umgestaltung auf jeden Fall als Aufwertung des Stadtteils“, betont Thiele.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen