Schwerin : Einheitsmännchen sagen Tschüss

Kunst zum Anfassen: Den Holländern Guus und Thys gefällt die Installation am Pfaffenteich.
Foto:
1 von 1
Kunst zum Anfassen: Den Holländern Guus und Thys gefällt die Installation am Pfaffenteich.

Die Installation „Grenzen überwinden“ am Pfaffenteich-Südufer hat Aufmerksamkeit und Freude erzeugt

von
31. Juli 2015, 21:00 Uhr

Mit der Installation „Grenzen überwinden“ am Südufer des Pfaffenteichs würdigt der Konzeptkünstler Ottmar Hörl die Wiedervereinigung Deutschlands. Zu sehen ist sie nur noch an diesem Wochenende. Hörl selbst ist glücklich, dass seine Arbeit in Schwerin so gut angenommen wurde. „Aus dem Ampelmännchen hat sich sozusagen eine neue Generation entwickelt, das Einheitsmännchen: weltoffen, freundlich und positiv in die Zukunft blickend, lächelnd, die Hand reichend für ein Aufeinander-Zugehen, voll Energie, dynamisch, mutig und entschlossen voranschreitend. So ist es ein Symbol für die Mobilität einer Gesellschaft.“ Mit seiner Kunst im öffentlichen Raum schafft er Kommunikation. Zwischen den 1000 kleinen Männchen war in den vergangenen zwei Wochen immer Bewegung. Die Figuren können in der Gallerie Berger erworben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen