Kindertafel Schwerin : Eine warme Mahlzeit und mehr

<fettakgl>Lieblingsessen:</fettakgl> Claudia Bahr bereitet mit viel Liebe eine warme Mahlzeit  zu. 'Die Kinder mögen  vor allem Nudeln', sagt sie. <foto>juno</foto>
Lieblingsessen: Claudia Bahr bereitet mit viel Liebe eine warme Mahlzeit zu. "Die Kinder mögen vor allem Nudeln", sagt sie. juno

Bürgerarbeiterin Claudia Bahr ist als Köchin bei der Schweriner Kindertafel tätig ist. Für etwa zehn Mädchen und Jungen bereitet sie eine leckere Mahlzeit zu. Nudeln mit Tomatensauce und Kartoffelpuffer sind die Renner.

svz.de von
26. Juni 2012, 11:16 Uhr

Altstadt | Claudia Bahr weiß, was Kinder mögen: "Nudeln mit Tomatensauce und Kartoffelpuffer sind die Renner", sagt die Bürgerarbeiterin, die als Köchin bei der Kindertafel in der Heinrich-Mann-Straße 2 tätig ist. Für etwa zehn Mädchen und Jungen bereitet sie von montags bis freitags eine leckere Mahlzeit zu. Groß sei die Dankbarkeit, die sie erfahre, berichtet Claudia Bahr. "Die Kinder haben mir sogar schon mal ein Bild gemalt."

Seit einem Jahr gibt es die Einrichtung, die in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde in Schwerin un terge bracht ist. "Die Schweriner Tafel sorgt für die Lebensmittel, wir kümmern uns um die Betreuung der Kinder", sagt Pastor Klaus Silber. So sollen die Mädchen und Jungen in der Heinrich-Mann -Straße nicht nur eine kostenlose warme Mahlzeit bekommen, sondern auch Zuwendung.

Ein gutes Dutzend ehrenamtlicher Helfer unterstützt das Tafel-Team, das aus zwei Bürgerarbeiterinnen und einer Ein-Euro-Jobberin besteht. "Wir helfen den Kindern bei den Hausaufgaben, mach en mit ihnen Spiele, fördern beim Basteln ihre Kreativität", erläutert Manuela Buhse, die zu den Freiwilligen gehört. "Im vergangenen Jahr haben wir für die Kinder auch eine Weih nachts feier ausger ichtet", erzählt Pastor Silber. Zu dieser Feier seien ebenfalls einige Elter n gekommen. "Es ist uns sehr wichtig , zu den Familien ein Vertrau ensverhältnis aufzubauen", betont Silber. Deshalb gäbe es einmal im Monat auch ein Elterncafé.

Pastor Silber zieht nach einem Jahr eine positive Bilanz. "Seit der Eröffnung der Kindertafel ist eine Menge in Be wegung gekommen." Über das Enga gement der vielen freiwilligen Helfer hinaus erhalte die Tafel auch finanzielle Unterstützung. So habe etwa das Fach gym nasium Wirtschaft und Verwaltung einen Spendenlauf für die Kindertafel organisiert, bei dem rund 4000 Euro zusammenge kommen seien.

Das Problem der Kinderarmut in der Stadt freilich bleibe, sagt Pastor Silber. Mitglieder der Freien-evangelischen Gemeinde engagierten sich daher auch nicht nur in der Tafel in den Gemein deräumen, sondern auch in der Kinde r tafel in der Hegelstraße im Mueße r Holz. "Durch die Aktivitäten unserer Gemeindemitglieder auf dem Dreesch wurde im vorigen Jahr überhaupt erst die Idee für eine eigene Tafel ge boren ", schildert Silber. Mit dem Angebot in der Mannstraße gäbe es in Schwerin insgesamt drei Kindertafeln, denn auch in der Eutiner Straße in Lankow werde für Mädchen und Jungen aus sozial schwachen Familien der Tisch gedeckt.

Wer mehr erfahren möchte über die Kindertafel in der In nen stadt, erreicht Pastor Silber unter der Telefonnummer 0385-55 52 20.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen