zur Navigation springen

Kultur in Schwerin : Eine Oper der etwas anderen Art

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Künstlerin Dominique Wolf veranstaltet heute um 19.30 Uhr erstmals eine Musikveranstaltung auf dem Schweriner See

Eine Oper der etwas anderen Art bringt Künstlerin Dominique Wolf heute Abend um 19.30 Uhr auf die Bühne – oder besser gesagt aufs Wasser: die erste schwimmende Oper in der Landeshauptstadt. „Herzstück ist der Auftritt von Opernsängerin Sylvia Tatzberik, die von einem Boot auf dem Schweriner See aus sieben Arien singen wird“, sagt Dominique Wolf. Neben Puccini und Verdi interpretiert die Berlinern während der einstündigen Veranstaltung auch Werke von Mozart. Unterstützt wird die dabei von Saxofonist Jochen Nickel, die Moderation übernimmt Bruni Garske. Die Idee zur schwimmenden Oper hatte die gebürtige Schwerinerin Dominique Wolf, die seit etlichen Jahren in Berlin lebt, bereits vor einiger Zeit. „Mit dieser kostenlosen Veranstaltung möchte ich auch Menschen, die sich Opernkarten nicht leisten können oder wollen, den Zugang ermöglichen“, sagt die 38-Jährige. Der Stimme von Opernsängerin Sylvia Tatzberik können Besucher während der Veranstaltung etwa vom Ufer des Restaurants Schlossbucht 19 oder auch von ihren Booten vom Wasser aus lauschen. Geht es nach den Plänen von Initiatorin Dominique Wolf, ist die schwimmende Oper dabei nur der Startschuss einer neuen Schweriner Veranstaltungsreihe, die im kommenden Jahr starten soll. „Schön wäre es, wenn sie der Auftakt der von mir und Künstlerkollegen geplanten Wasserfestspiele wäre“, sagt sie.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen