Plate : Einbrüche im Dreierpack

von
22. Januar 2019, 05:00 Uhr

Eine Einbruchsserie hielt die Polizeibeamten am Wochenende auf Trab. Gleich dreimal schlugen Täter südlich von Schwerin zu – in Boizenburg, Hagenow und Plate. In Boizenburg hebelten zwei Maskierte am Sonnabend gegen 2 Uhr die Tür zur Kundentoilette einer Tankstelle auf. Sie versuchten, durch eine Wand ins Gebäude zu gelangen – vergeblich. Es entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Am Sonntag gegen 2 Uhr versuchten Unbekannte mit Hilfe eines Gullideckels die Scheibe der Eingangstür eines Getränkemarktes in Hagenow einzuwerfen – und das gleich mehrfach. Auch das gelang nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Am Sonntag gegen 3.30 Uhr hatten die Einbrecher dann Erfolg: In Plate hebelten sie ein Fenster eines Getränkemarktes auf und gelangten so ins Innere. Dort verwüsteten die Täter alles. Nach ersten Erkenntnissen wurden Tabakwaren gestohlen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere 100 Euro geschätzt.

Ob die Taten im Zusammenhang stehen, wird durch die Kriminalpolizei untersucht. Hinweise nimmt die Polizei in Boizenburg in Hagenow unter der Telefonnummer 0 38 83 / 63 10 entgegen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen