zur Navigation springen

Sinnlose Zerstörung : Einbrecher wüten in Pampower Kita

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Diebe richteten bei vergeblicher Suche nach Bargeld hohen Sachschaden im Kindergarten in Pampow an

svz.de von
erstellt am 23.Mai.2014 | 21:15 Uhr

Das war für die Pampower Kinder, aber auch für Eltern und Erzieher ein Schock: Gestern früh bot sich im Kindergarten ein Bild der Verwüstung. Einbrecher waren in der Nacht zu Freitag eingestiegen und hatten bei der Suche nach Beute alles durchwühlt. Gefunden haben die Diebe so gut wie nichts. Dafür richteten sie aber hohen Sachschaden an.

„Als wir kurz vor 6 Uhr zur Frühschicht kamen, merkten wir gleich, dass etwas nicht stimmt“, erzählt Kita-Leiterin Martina Krüger. Hinter der Eingangstür bot sich ein wüster Anblick: Aufgebrochene Schränke, herausgeworfene Kleidung, Spielsachen, Bücher und mehr lagen herum. Gleiches in den Gruppenräumen, nebenan im Büro, in der Küche. „Alle drei Teilgebäude des Kindergartens wurden heimgesucht“, ergänzt Holger Mieth, Geschäftsführer der Volkssolidarität Ludwigslust, Träger der Pampower Einrichtung. Mitgehen ließen die Täter einen kleinen Safe, der jedoch kein Bargeld enthielt. Weitaus schlimmer waren die Verwüstungen in der Küche, denn die Lebensmittel konnten und durften nicht mehr verwendet werden. „Wir mussten für die Kinder spontan ein neues Frühstück organisieren“, erzählt Martina Krüger. Denn kurz nach 6 Uhr kamen die ersten Eltern, um ihre Kinder in die Obhut der Erzieherinnen zu geben. Viele Pampower nahmen ihre Kinder wieder mit nach Hause. Alle anderen wurden im benachbarten Hortgebäude betreut. Währenddessen untersuchten Kripobeamte den Tatort und sicherten Spuren. Auch ein Fährtenhund kam zum Einsatz, der die Spur der Einbrecher in Richtung Schweriner Straße verfolgte. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich an die Polizei in Hagenow unter Telefon 03883-6310 melden.

Doch mit den Ermittlungen allein ist es nicht getan. Schon gestern begannen die Erzieherinnen, mit den Kindern darüber zu reden, was genau passiert ist. „Denn viele Kinder waren sichtlich geschockt, als sie die Polizei sahen und fragten, was los ist“, erzählt Martina Krüger. „Darauf müssen wir reagieren.“ Die meisten Eltern reagierten entsetzt und empört, dass dreiste Einbrecher die Kinder bestehlen wollten. Dabei ist in den Einrichtungen eigentlich nichts Wertvolles zu finden. Schon gar kein Bargeld. Doch leider kommt es immer wieder zu solchen Einbrüchen. Die Pampower Krippe im Gebäude Am Kegel war im Spätherbst betroffen. „Danach haben wir unser Sicherungssystem umgestellt und nachgebessert“, betont Holger Mieth. „Eigentlich müssen die Einbrecher wissen, dass in Kindereinrichtungen nichts zu holen ist.“

Trotz des schlechten Starts in den gestrigen Tag gab es im Pampower Kindergarten aber auch einen Lichtblick: „Ganz spontan erklärten sich viele Eltern bereit, beim Aufräumen zu helfen“, berichtet Martina Krüger. „Denn am Montag wollen wir alles wieder so hergerichtet haben, dass der Kindergarten normal arbeiten kann.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen