Stralendorf : Ein Oktoberfest zum Mitmachen

Die ehemalige Musiklehrerin Ruth Zeigert (Mitte) brachte ihren Mitbewohnerinnen auf dem Oktoberfest ein Ständchen.
Die ehemalige Musiklehrerin Ruth Zeigert (Mitte) brachte ihren Mitbewohnerinnen auf dem Oktoberfest ein Ständchen.

Alleinunterhalter spielte im zünftig dekorierten Gemeinschaftsraum auf seinem Akkordeon

von
28. Oktober 2019, 09:42 Uhr

Gleich zu Beginn des Oktoberfestes standen für die Bewohner im Kursana Domizil Stralendorf alle Zeichen auf Mitmachen: Der Alleinunterhalter spielte im zünftig dekorierten Gemeinschaftsraum auf seinem Akkordeon beliebte Stimmungslieder an – und brach dann immer wieder mittendrin ab. „Wir hatten gemeinsam beschlossen, dass die Bewohner bei einer Musikpause mit ihren Armen das tun, was ich vormache: Die Arme wurden entweder hoch in die Luft gestreckt oder die Hände wurden an die Ohren oder auf die Oberschenkel gelegt“, erzählt Bettina Beutin, Leiterin der sozialen Betreuung. „Es war ein Riesenspaß für unsere Senioren. Der Funke sprang über, alle waren aufmerksam und hatten viel Freude an der Bewegung. Am Ende haben alle mitgesungen und sich zur Musik bewegt.“

Weitere berührende Höhepunkte des diesjährigen Oktoberfestes waren kleine Gastspiele, die einzelne Senioren für ihre Mitbewohner gaben: Die ehemalige Musiklehrerin Ruth Zeigert spielte zum ersten Mal in großer Runde auf ihrem Keyboard den „Flohwalzer“ und mehrere Kinderlieder wie „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“. „Noch am nächsten Tag habe ich bei uns im Haus in lauter glückliche Gesichter geblickt“, freute sich Bettina Beutin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen