zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. Oktober 2017 | 04:11 Uhr

Crivitzer Sänger : Ein Chor für Luther und jeden

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Crivitzer Projektgruppe probt seit den Sommerferien für den großen Auftritt am Reformationstag und sucht noch Hobby-Sänger

svz.de von
erstellt am 05.Aug.2017 | 15:10 Uhr

Ein kurzer P-Laut, ein kurzes K, und dann noch ein die Stimmbänder fordernden T-Laut. Chorleiterin Inge Lass-Adelmann beginnt jede Gesangsstunde mit ausgedehnten Stimm-Übungen. Denn schließlich sollen die Chor-Teilnehmer auch gut vorbereitet sein auf das, was die nächsten rund eineinhalb Stunden im Crivitzer Pfarrhaus folgt: eine lehrreiche, aber auch lustige Gesangsprobe für den Crivitzer Projektchor.

„Unser Ziel ist es, Sänger und Sängerinnen aus dem Schweriner und Crivitzer Umland anzusprechen und mit ihnen einen Chor entstehen zu lassen, der beim Gottesdienst zum 500. Jubiläum der Reformation in der Crivitzer Kirche auftritt“, erklärt Babett Pirl, Organisatorin des Chorprojekts, Mitglied im Kirchengemeinderat und selbst Teil der Gesangsrunde. Dabei betont sie, dass „es nicht darum geht, bestehenden Chöre wie dem Kirchen- oder Posaunenchor Konkurrenz zu machen“. Auf die Dauer, die auch nach dem Reformations-Auftritt bestehen soll, sind Kooperationen mit den anderen Chören geplant und auch weitere Auftritte. „Wir haben den Beginn bewusst in die Ferien gelegt, um daheimgebliebene Sänger anzusprechen“, sagt Lass-Adelmann. Dabei ist das Projekt nicht nur für Sänger mit Erfahrung, sondern auch für Neugierige, die Lust auf das Erlebnis „Chor“ haben.

So erging es Holger Schnell. Er ist von seiner Ehefrau Antje überzeugt worden, an dem Gesangsprojekt in Crivitz mitzumachen. „Früher habe ich auch einmal in einem Chor gesungen, doch dann fehlte mir die Zeit, und ich habe aufgehört“, so der Peckateler. Zeit ist auch ein Stichwort beim Projekt. „Wir proben in den Ferien immer an unterschiedlichen Tagen und sind auch danach flexibel, damit jeder jederzeit dazukommen kann“, so die Chorleiterin, die hauptamtlich von der Kirchengemeinde für die musikalische Arbeit angestellt worden ist.

Lass-Adelmann hat Musik studiert, bietet ebenso Gesangs- und Klavierunterricht an. Beim Einsingen mit den rund 20 Chor-Teilnehmern gibt sie Tipps, fordert die Gesangsfreudigen auf, aus sich herauszugehen und die Stimmübungen bis zum letzten Ton mitzumachen. Doch weil die Runde aus vorwiegend Frauen, aber auch Männern so bunt gemischt und entspannt ist, gibt es auch immer wieder einen lockeren Spruch von der Chorleiterin. „Singen macht einfach Spaß, ich bin von Anfang an dabei. Mit Frau Lass-Adelmann ist es immer lustig, weil sie einen mit ihrer lockeren Art einfach mitnimmt“, lobt die Crivitzerin Jana Nützmann.

Und noch einmal: Ein kurzer P-Laut, ein kurzes K, und einen die Stimmbänder fordernden T-Laut. Nun sind alle Kehlen bereit zum Singen.

Wer am Crivitzer Chorprojekt teilnehmen möchte, kann sich bei Babett Pirl per E-Mail an chorprojekt-crivitz@web.de melden. Probentermine sind an unterschiedlichen Wochentagen jeweils um 19 Uhr zu folgenden Terminen: 8. ,14. , 21. sowie 28. August.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen