Kriminalität : Drogenhändler stellt sich freiwillig

 

 

Ein gesuchter 28-Jähriger, der in Nordwestmecklenburg eine Cannabis-Plantage betrieben haben soll, hat nun selbst die Polizei aufgesucht.

von
18. August 2015, 21:00 Uhr

Ein 28-Jähriger mit Wohnsitz in Hamburg stellte sich am Montagabend  im Polizeirevier Schwerin. Gegen ihn war am 20. Juli  wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln Haftbefehl erlassen worden.

Er selbst  teilte den Beamten mit, dass die Staatsanwaltschaft in Schwerin gegen ihn Ermittlungen eingeleitet hätte. Eine Überprüfung ergab, dass tatsächlich ein Untersuchungshaftbefehl wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in mehreren Fällen bestand. Seit März 2015 sollen er und ein Mittäter in einem Ort im Landkreis Nordwestmecklenburg eine Cannabis Indoor-Plantage betrieben haben.

Der 28-Jährige befindet sich nun bis auf Weiteres in der JVA Waldeck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen