Schwerin : Drei Wildschweine in der Schelfstadt

<strong>Die Wildschweine</strong> fühlten sich in der Schelfstadt offenbar wohl. Foto: Michaela Skott
Die Wildschweine fühlten sich in der Schelfstadt offenbar wohl. Foto: Michaela Skott

Gleich drei Wildschweine zogen am Wochenende durch Gärten in der Schweriner Schelfstadt. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung informierte die Polizei den zuständigen Jäger, der eines der Tiere erlegte.

svz.de von
18. Juni 2013, 11:01 Uhr

Schelfstadt | Ein Wildschwein erschossen, zwei auf der Flucht - so die Bilanz einer unfreiwilligen Jagd des Kreisjägermeisters am Wochenende in der Schelfstadt. Gleich drei Wildschweine zogen am Wochenende durch die Gärten von Anwohnern. Wildschweine können unter Umständen gefährlich werden. Für solche Fälle gibt es einen für die Stadt Schwerin zuständigen Jäger. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung informierte die Polizei den Jäger, der dann seiner verantwortungsvollen Aufgabe nachkam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen