Bundestagswahl 2017 : Diese Herren stehen nicht zur Wahl

dsc_7918
Foto:

Kunst statt Stimmenfang, doch unpolitisch ist die Aktion nicht

svz.de von
22. September 2017, 21:00 Uhr

In Wahlkampf-Zeiten ist es so Usus, dass Parteien ihre Plakate an genau den Baumstämmen oder Laternenpfählen festzurren, die das Pech haben, an viel befahrenen Straßen zu stehen. An ihnen hängt dann die Qual der Wahl. Europa stärken, Grenzen schützen oder doch lieber Digital zuerst ? Zukunft, Gerechtigkeit, Sicherheit. Viele Gesichter, viele Schlagworte. Doch wer geht auf Stimmenfang mit Plakaten, die modern gekleidete Menschen mit traditionellen afrikanischen Bantu-Masken zeigen  ? Niemand. Die 14 Plakate sind vielmehr Bestandteil der Kunstschau „Madgermanes“, die derzeit in Schwerin ausgestellt wird. „Madgermanes“ ist der Begriff für Vertragsarbeiter aus Mosambik, die zwischen 1979 und 1991 in der DDR lebten und arbeiteten. Mit dem Untertitel „Mystery Of Foreign Affairs“ beleuchtet die Schau ein wenig bekanntes Kapitel der DDR-Außenpolitik.

Zwei Wochen nach der Wahl müssen die Partei-Plakate verschwunden sein. Der Kunstverein für Mecklenburg & Vorpommern kann sich mehr Zeit lassen. Die Ausstellung geht noch bis zum 28. November.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen