Schweriner Weihnachtsmarkt : Die Lichter werden eingepackt

Zum letzten Mal Lichterglanz in diesem Jahr in der Schweriner Innenstadt: Am heutigen Sonnabend hat der Weihnachtsmarkt von 11 bis 21 Uhr geöffnet.
Zum letzten Mal Lichterglanz in diesem Jahr in der Schweriner Innenstadt: Am heutigen Sonnabend hat der Weihnachtsmarkt von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

„Stern im Norden“ geht heute mit der traditionellen Hans-Christian-Andersen-Parade zu Ende

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
30. Dezember 2017, 09:00 Uhr

Das Weihnachtsfest ist zu Ende, doch die Schweriner Innenstadt erstrahlt weiterhin. Auch gestern tummelten sich zahlreiche Einheimische und Touristen auf dem Weihnachtsmarkt, freuten sich über Glühwein, Punsch, Gebäck und Lichterglanz. Heute haben die zahlreichen Buden in der Mecklenburgstraße, am Pfaffenteich, auf dem Markt und dem Schlachtermarkt zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. Und ganz traditionell geht das bunte Treiben mit der Hans-Christian-Andersen-Parade zu Ende. Sie findet heute auf der Hauptbühne am Marktplatz um 14 und um 16.30 Uhr statt. Gäste aus der Schweriner Partnerstadt Odense in Dänemark präsentieren wie jedes Jahr die Märchenfiguren des Dichters Hans Christian Andersen, der 1850 in Odense geboren wurde.

Und obwohl die festlichen Tage vorbei sind, genießen die Besucher noch Punsch und Mutzen zwischen Sternen und Tannenbäumen. „Es kommt natürlich keine Weihnachtsstimmung mehr auf, aber kalt genug für einen Glühwein ist es ja“, sagt Marcel Reich. Der Schleswig-Holsteiner freut sich, dass der Schweriner Markt auch nach dem Fest geöffnet hat, immerhin sei die Weihnachtsmarktzeit an sich schon sehr kurz.

Neben der Hans-Christian-Andersen-Parade können die Besucher heute außerdem von 8 bis 13 Uhr das Eishockeyturnier auf der Eisbahn am Pfaffenteich verfolgen. Auf der Hauptbühne singen von 15 bis 16 Uhr Kerstin und Saskia, von 17.30 bis 20 Uhr spielt das Gitarrenduo „HansHagen“.

Nach einem wetterbedingt schwierigen Beginn hat sich die Betreiber des Weihnachtsmarktes in der Landeshauptstadt mit dem Gesamtverlauf zufrieden gezeigt. Jeder Tag sei gut gewesen, sagte Markt-Geschäftsführer Arno Teegen in Schwerin.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen