zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. Oktober 2017 | 11:20 Uhr

Neujahrs-Spass in Banzkow : Die Lebensgeister geweckt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

53 Mutige starten mit einem Bad in der eisigen Stör in Banzkow ins neue Jahr

von
erstellt am 02.Jan.2017 | 16:00 Uhr

9300 Kilometer liegen zwischen seinem Heimatort und der Banzkower Stör: Denn eigentlich ist Enrique Mendata in Kolumbien zuhause. Gestern wagte sich der junge Mann jedoch in die eiskalten Fluten der Banzkower Stör. Und vom Veranstaltungsteam gab es dafür sogar einen Preis für die weiteste Anreise. Aber auch die anderen 52 Teilnehmer des diesjährigen Neujahrsschwimmens gingen nicht leer aus. So gab es für jeden eine Urkunde und für die schönsten drei Kostüme sowie den ältesten Teilnehmer eine Flasche wärmenden Kartoffel-Schnaps. Neu mit „Karl Toffel“, dem Maskottchen der Tüffelwochen, etikettiert.

Zu den Wagemutigen gehörte gestern unter anderem Ev Löser. „Ich habe mir das ganz spontan heute Morgen überlegt, schnell ein Kostüm gebastelt und bin dann mit meinem Mann hier her“, sagt die Göhrenerin. Das letzte Mal stieg sie vor zehn Jahren an einem Neujahrstag in die eisige Stör. „Es war heute wie tausend Nadelstiche – aber belebend“, sagt sie. Das bestätigte auch Oliver Deuringer, der mit 2,07 Meter Körpergröße als sagenhafter Zwerg ins Wasser stieg. „Eine schöne Tradition, ins neue Jahr zu starten. Man ist danach fit“, erklärt der 26-jährige Schweriner. Gerade nach einer durchfeierten Silvesternacht würden so alle Lebensgeister wieder geweckt werden.

Die Moderatoren Mario Lübbe und Mario Palm hatten wieder riesigen Spaß, denn fast jeder Teilnehmer kam kostümiert. Die größte Freude gab es allerdings von Ronny Diehn. Der Banzkower Unternehmer überreichte den Männern 5000 Euro für den Banzkower Carnevals Club (BCC). Der mehr als 130 Mitglieder starke Verein sorge nicht nur in der Narrenzeit für gute Laune, sondern engagiere sich das ganze Jahr. „Die Mitglieder sind alle auf Zack und eine dufte Truppe. Ich arbeite seit zehn Jahren mit dem BCC zusammen, jetzt war ein Dankeschön überfällig“, sagte Diehn, vom gleichnamigen Eventausstatter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen