zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

24. Oktober 2017 | 08:05 Uhr

Einblicke : Die lange Nacht des Wissens

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Am Sonnabend bieten acht Bildungseinrichtungen und Technologiestandorte Führungen, Vorträge und Mitmach-Aktionen

von
erstellt am 09.Okt.2015 | 16:00 Uhr

„Wissenschaft hat eine große Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und damit für unsere Stadt. Um zu zeigen, wie leistungsfähig und vor allem wie spannend und anregend Wissenschaft und Forschung sind, laden wir zu einer nächtlichen Entdeckungsreise durch die Wissenschaftsstadt Schwerin ein: zur Nacht des Wissen“, erklärt Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe.

Am Sonnabend, dem 10. Oktober, laden dazu von 17 bis 23 Uhr acht wissenschaftliche Einrichtungen und Technologiestandorte ein: die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in der August-Bebel-Straße 12, die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in der Wismarschen Straße 405,
der SWS-Campus am Ziegelsee in der Ziegelseestraße 1, die Landesbibliothek in der Johannes-Stelling-Straße 29, die Unternehmen Planet IC in der Mettenheimerstraße 9 und Primacyt Cell Culture Technology in der Hagenower Straße 73, das Heizkraftwerk der Stadtwerke in der Pampower Straße 50 und der Sender Fernsehen in Schwerin in der Dr.-Martin-Luther-King-Straße 1. Mit einem abwechslungsreichen Programm mit mehr als 30 Vorträgen, Führungen, Experimenten, Filmvorführungen und vielen Mitmach-Aktionen sollen alle Altersgruppen angesprochen werden. Es gibt Koch- und Farbexperimente, einen internationalen Spiele-Abend mit Gesprächen, ein interaktives Zusammenspiel zu modernen Familienstrukturen, Workshops zum Bürgerfernsehen, Führungen durch Bibliotheksarchive, Blicke hinter die Kulissen von IT-Firmen und Heizkraftwerken.

An die 1. Nacht des Wissens schließt sich die traditionelle Schweriner Wissenschaftswoche vom 12. bis zum 16. Oktober an. Sie beschäftigt sich mit zahlreichen Fragestellungen rund um das Thema „Zukunftsstadt“. Das seit nunmehr 20 Jahren etablierte und in den vergangenen Jahren erweiterte Forum dient sowohl seinen Akteuren als auch einem breiten Publikum, das sich vor allem aus Schülern, Studierenden sowie Angestellten und Unternehmern zusammensetzt, als Plattform zur Wissensverbreitung und dem gemeinsamen Austausch. Um den Schwerpunkt „Zukunftsstadt“ ranken sich Vorträge in variierenden Veranstaltungsformaten. Angefangen von Perspektiven der modernen Stadtplanung über Fragen zur nachhaltigen Stadtentwicklung oder dem Wandel in der Arbeitswelt bis zum Einsatz von Energiekreisläufen bieten die Veranstaltungen wissenschaftliche Substanz zur Stadt von Morgen.

 

Aus dem Programm: Wissenschaft zum Anfassen

Fachhochschule des Mittelstands: 17 bis 20 Uhr interkultureller Spieleabend mit Diskussion, 17 Uhr Vortrag „Stil und Etikette im Alltag“, 18 Uhr Planspiel Unternehmensgründung, 19 Uhr Interaktion Familienstrukturen, 20 Uhr Vortrag „Vorsorge ohne Sorgen“

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit: ab 17 Uhr im Stundentakt Führungen

SWS Campus am Ziegelsee: 17 Uhr: Vorstellung des Ausbildungs- und Gesundheitsstandortes im Stundentakt, Ausstellung Kunst-Koop, 18 Uhr Ayurvedische Küche, Vortrag Stressbewältigung, 19 Uhr Vortrag „Fit in jedem Alter“, 22 Uhr Ausklang der Nacht

Planet IC: 20 und 21 Uhr Führungen

Primacyt Cell Culture Technology: 17 Uhr und 18 Uhr: Experimente für Kinder mit Farben, 19 Uhr und 20 Uhr Vorträge „In-vitro-Technologien als Alternative zu Tierversuchen“ auf Deutsch und Englisch

Heizkraftwerk in Süd: ab 17 Uhr im Stundentakt Führungen

Fernsehen in Schwerin: 17 Uhr Präsentation Bürgersender aktiv nutzen, 18 Uhr Workshop Fernsehproduktion, 19 Uhr Workshop Internet

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen