zur Navigation springen

Lob für „Applaus, Applaus“ : Die jüngste Coverband der Sportis

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der gemeinsame Chor von Hort und Kita „Future Kids“ freut sich über eine ganz persönliche Auszeichnung von ihren Superstars

svz.de von
erstellt am 19.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Jetzt haben sie es nicht nur Schwarz auf Weiß, sondern von ihren Stars selbst geschrieben: Die 57 Mädchen und Jungen des Kinderchores der „Future Kids“ sind „die jüngste Coverband der Sportfreunde Stiller“. „Tip top“ finden die drei Sportis Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof nämlich die DVD, die ihnen die Future Kids aus Schwerin geschickt hatten. Darauf war ihre Version des Sportfreunde-Hits „Applaus Applaus“. Ein gutes halbes Jahr hatten die Kinder aus Kita und Hort gemeinsam mit Erzieherin Anja Düwel geübt. Den Text, die Einsätze, den Rhythmus, unterschiedliche Lautstärken und schließlich auch kleine Bewegungen. „Eltern haben mir dann geholfen, ein Video zu drehen“, erzählt die Chorleiterin. Die Kinder haben Bilder für die Sportis gemalt, Anja Düwel einen Brief geschrieben und das Projekt vorgestellt.

Ein paar spannende Wochen später kam endlich die Antwort – mit Plakat und persönlichen Grüßen. Kurz hatte Kita-Leiterin Heike Ihde überlegt, mit einer Abordnung zum Sportfreunde-Konzert auf der Freilichtbühne zu gehen: „Aber der Beginn lag einfach zu spät.“ Das Poster wurde gerahmt und bekommt einen Ehrenplatz bei den „Future Kids“. „Ich bin wirklich stolz auf meine Kinder“, sagt Anja Düwel. Und Kita-Leiterin Heike Ihde ist stolz auf ihre Erzieherin, die nicht nur den Chor, sondern auch die 40-köpfige Cheerleader-Gruppe leitet und dabei mehrere pädagogische Ansätze im Hinterkopf hat.

„Im Chor Lieder zu erarbeiten unterstützt das Sprachvermögen und -verständnis, das Rhythmusgefühl, erhöht die Sozialkompetenz. Bei manchen Stücken singen Mädchen ein Solo, die sonst sehr schüchtern sich,hier viel Mut beweisen und selbstbewusster werden“, sagt Anja Düwel. Schon zwei CDs mit jeweils etwa zehn Titeln sind im Laufe der vergangenen Jahre entstanden. Darauf gibt es aktuelle Popsongs auf Deutsch und Englisch, aber auch Kinderliederklassiker von Rolf Zuckowski oder Detlev Jöcker. Zu Ferienbeginn haben die Chor-Kinder die CD mit ihren Liedern geschenkt bekommen. Aktuell fehlt leider das Equipment für weitere Aufnahmen, über Hilfe würden sich die „Future Kids“ sehr freuen.

Die Cheerleader sind entstanden als Alternative zum Sportunterricht, bei dem viele Kinder einfach dichtmachen, sagt die Erzieherin. „Aber Musik lieben alle und so beugen wir dem Bewegungsmangel einfach mit unseren Cheerleader-Choreografien vor.“ Bei der 50-Plus-Messe war der Auftritt der Gruppe einer der Höhepunkte, beim Werner-Cross-Lauf in Lankow sind die Hort- und Kita-Kinder demnächst wieder live zu sehen. „Wir bekommen viele Buchungsanfragen“, sagt Anja Düwel stolz und ergänzt ganz professionell: „Aber der Spaß soll im Vordergrund stehen. Wir wollen keinen Leistungsdruck.“

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen