Schwerin : Die Gefahr lauert an Ausfahrten

Ein schockierendes Bild: Unfälle mit Lastwagen können für Radfahrer besonders schwere Folgen haben.
Ein schockierendes Bild: Unfälle mit Lastwagen können für Radfahrer besonders schwere Folgen haben.

Zahl der Fahrrad-Unfälle in Schwerin deutlich gestiegen - Polizei kündigt verstärkte Kontrollen des Radverkehrs an

von
12. Juli 2018, 20:45 Uhr

Er fuhr mit dem Rad auf der falschen Straßenseite. An der Ausfahrt einer Tankstelle in der Hamburger Allee passierte es: Ein Autofahrer übersah den 64-Jährigen auf seinem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß, der Radler verletzte sich an Kopf und Bein, musste im Klinikum behandelt werden. Innerhalb von 48 Stunden ereigneten sich in Schwerin noch vier weitere Unfälle, bei denen Radfahrer zu Schaden kamen, in der Lübecker Straße, in der Wismarschen Straße, am Obotritenring und in der Alexandrinenstraße. Ort des Geschehens in zwei Fällen ebenfalls: eine Tankstellen-Ausfahrt. Fünf Fahrrad-Unfälle innerhalb kürzester Zeit alarmieren die Schweriner Polizei. „Wir machen uns Sorgen“, sagt Schwerins Polizeisprecher Steffen Salow und appelliert an alle Verkehrsteilnehmer auf zwei oder vier Rädern, noch mehr aufeinander aufzupassen.

Tatsächlich spricht die Statistik eine deutliche Sprache. Im gesamten Jahr 2017 ereigneten sich im Stadtgebiet 141 Unfälle, in die Radfahrer verwickelt waren. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres sind es bereits 86. „Wenn sich dieser Trend fortsetzt, werden wir Ende des Jahres einen deutlichen Anstieg der Fahrrad-Unfälle in Schwerin zu verzeichnen haben“, erklärt Salow.

Der Polizeisprecher kündigt verstärkte Kontrollen des Radverkehrs an, spricht von einem Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit in der Landeshauptstadt. Über den Appell zur gegenseitigen Rücksichtnahme hinaus rät Salow allen Radfahrern einmal mehr auf die Verkehrssicherheit ihrer Räder zu achten, insbesondere auf funktionierende Bremsen und eine ausreichende Beleuchtung. „Jeder Radler sollte zu seiner eigenen Sicherheit außerdem einen Helm und auch reflektierende Kleidung tragen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen