Musik : Die Erfinder des A-cappella-Pop

Die Prinzen präsentieren im Capitol nicht nur ihre Hits, sondern auch neue Titel.
Die Prinzen präsentieren im Capitol nicht nur ihre Hits, sondern auch neue Titel.

Die Prinzen treten am 1. April im Capitol auf und versprechen einen unterhaltsamen Abend mit Musik und Theater

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
24. März 2015, 16:00 Uhr

Die Prinzen kommen nach Schwerin. Am Mittwoch, dem 1. April, geben sie um 20 Uhr ein Konzert im Capitol. Die Wegbereiter des deutschen a-cappella-Pop haben auch nach fast 25 Jahren auf der Bühne nichts von ihrem Witz und ihrer Frische verloren. Ob mit oder ohne instrumentale Unterstützung – ihre Musik ist überwältigend.

Doch was macht den Erfolg dieser singenden Männer-Truppe aus? „Wir versuchen, den jeweiligen Zeitgeist zu erfassen und in unserer Musik zu verarbeiten“, erklärt Tobias Künzel. „Die Zeiten ändern sich und auch wir verändern uns. Wir bringen unser Alter, unsere Erfahrungen ein, wenn wir auf der Bühne stehen“, sagt Künzel und fügt hinzu: „Als Berufsjugendlicher auftreten könnte ich gar nicht. Da würde ich mich nicht wohlfühlen. Man kann in jedem Alter Spaß haben und sich cool und frei fühlen.“ Diese Authentizität gefällt offensichtlich auch den Fans. Denn zu der großen Gruppe der Prinzen-Freunde, die seit vielen Jahren Anhänger der Band sind, kommen auch immer wieder neue, junge hinzu...

Den vollständigen Artikel finden Sie in unserer Printausgabe oder hier:
>>> zu den Digital-Angeboten <<<

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen