Wittenförden : Die Dorfgeschichte ist ihr Metier

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von 04. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Egal, ob Festschriften und Chroniken oder Ausstellungen zur Geschichte von Wittenförden, Angelika Ende kümmert sich mit viel Geduld und Hingabe um die historische Entwicklung der Gemeinde.
Egal, ob Festschriften und Chroniken oder Ausstellungen zur Geschichte von Wittenförden, Angelika Ende kümmert sich mit viel Geduld und Hingabe um die historische Entwicklung der Gemeinde.

Starke Frauen aus dem Schweriner Umland: Angelika Ende legt für die Historie von Wittenförden ein Register an

Sie kämpfen für ihre Rechte und Überzeugungen, leisten etwas Besonderes und lassen sich nie unterkriegen: starke Frauen. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März stellen wir in dieser Woche weibliche Persönlichkeiten der Region vor, die sich auf die eine oder andere Weise im Leben behaupten. Heute: Angelika Ende aus Wittenförden. „Ich kann mir schle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite