Schwerin : DGB fordert gerechten Arbeitslohn

von 13. September 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Fabian Scheller, DGB Regionsgeschäftsführer : „Der Lohn reicht nicht aus, um ein auskömmliches Leben zu führen.“
Fabian Scheller, DGB Regionsgeschäftsführer : „Der Lohn reicht nicht aus, um ein auskömmliches Leben zu führen.“

In Schwerin bekommen 29 Prozent der Vollzeitbeschäftigten Niedriglohn – Gewerkschaft will Tarifbindung stärken

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist nach wie vor gut, der Fachkräftebedarf steigt ständig. Dennoch hat Deutschland einen der größten Niedriglohnsektoren in Europa. Laut einer DIW-Studie sind inzwischen – unter Berücksichtigung der Teilzeit- und Nebenjobs – bundesweit mehr als neun Millionen Menschen davon betroffen. Der Bruttolohn von 10,80 Euro ist die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite