Schwerin : Der lange Weg zum Baustart

von
18. Dezember 2018, 20:53 Uhr

360 Baugenehmigungen zählt Schwerin in diesem Jahr. Doch es herrschte Unruhe in der Schweriner Baubranche. Grund: Es dauert immer länger, bis von der Verwaltung eine Baugenehmigung erteilt wird. „Die Situation ist existenzbedrohend“, sagt ein Schweriner Unternehmer. Ein Jahr lang musste er auf eine Baugenehmigung warten. Die brandschutztechnische Genehmigung ist immer noch nicht da. Seine 70 Mitarbeiter brauchen aber die Arbeit. „In den Bauämtern überall wurden bisher Stellen abgebaut“, sagt Dezernent Bernd Nottebaum. „Jetzt haben wir einen Bauboom. Da fehlen die Bearbeiter.“ Die brandschutztechnische Prüfungen werden immer noch von externen Büros erledigt: „Da haben wir keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer.“ Im eigenen Haus gebe es eine klare Regelung: Eine Woche nach Eingang eines Bauantrages muss dieser gesichtet sein und der Baurunde vorgelegt werden. Eine weitere Woche später müssen Architekt oder Bauherr eine Mitteilung erhalten. „Wir haben eine schwierige Situation“, sagt Nottebaum. Zum 2. Januar will die Stadt einen Brandschutzingenieur einstellen. Dann kann ein Teil der Anträge in der Schweriner Verwaltung selbst geprüft werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen