Jobs In Schwerin : Der kurze Weg zum neuen Job

Am Stand der Firma Airsense informierten Sebastian Klähn und Thomas Frontzek (v.r.) die Messebesucher.
Foto:
Am Stand der Firma Airsense informierten Sebastian Klähn und Thomas Frontzek (v.r.) die Messebesucher.

Bewerber für 400 freie Stellen gesucht: Pendleraktionstag bringt Firmen und Arbeitnehmer zusammen

von
22. September 2017, 23:34 Uhr

„Wir expandieren. Wir haben volle Auftragsbücher und brauchen dringend zusätzliche Leute“, sagt Sebastian Klähn, Produkltionsmanager der Schweriner Firma Airsense. Er steht gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Frontzek am Informationsstand der Hightech-Firma im Zelt vor dem Hauptbahnhof und gibt Auskunft über die Firma und ihre freien Stellen. Und das Interesse ist groß. Mehr als 500 Menschen nutzen den siebten Pendleraktionstag, um sich über Arbeitsmöglichkeiten in Schwerin und Umgebung und offene Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu informieren.

„Ich habe gerade mein Studium beendet und schaue mich jetzt nach einem attraktiven Job um“, sagt Annemarie Schimske. Viel angenehmer als im Internet die Homepages der Unternehmen durchzuforsten sei ihr der direkte Kontakt, das persönliche Gespräch. „So kann ich mir viel authentischer ein Bild von der Firma machen und vom Arbeitsklima“, sagt die studierte Betriebswirtin.

„Ich finde die Idee mit dem Pendleraktionstag super“, sagt auch Simone Tiedemann. Der persönliche Kontakt mit Unternehmern und Personalchefs sei viel aussagekräftiger als Informationsmaterialien, findet die Schwerinerin.

Für Astrid Hamann hat das kompakte Angebot in dem großen Messezelt – insgesamt sind 24 Firmen aus Schwerin, Ludwigslust und Parchim vertreten – noch einen anderen Vorteil: „Ich möchte mich über Praktikumsmöglichkeiten informieren. Denn ich muss nach langer Krankheit meinen Beruf wechseln und suche einen Büro-Job“, sagt die Boizenburgerin.

Besucher, Aussteller und Organisatoren sind zufrieden. „Hier werden mehr als 400 Jobs angeboten“ sagt Anett Bohnenberg, Geschäftsführerin des Regionalmarketing-Vereins, der gemeinsam mit der Agentur mv4you und der UdW GmbH den Aktionstag organisiert. „Wir haben schon seit 5.30 Uhr in den Zügen nach Hamburg Flyer verteilt und auf das Informationsangebot aufmerksam gemacht.“ Denn die Berufspendler sind die Hauptzielgruppe. Allein aus Schwerin fahren mehr als 10 000 Menschen nach Hamburg zur Arbeit, 40 000 sind es aus ganz Westmecklenburg. „Wir wollen ihnen zeigen: Es gibt gute Jobs in Schwerin und der Region und man kann hier auch sehr gut leben“, betont Oberbürgermeister Rico Badenschier, der Schirmherr des Pendleraktionstages.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen