Schwerin : Der Hofstaat trotzt dem Wetter

svz+ Logo
Ließen sich die Laune nicht von Regentropfen und grauem Himmel verderben: Die Teilnehmer des Umzuges starteten pünktlich um 10 Uhr am Bahnhof.
1 von 4
Ließen sich die Laune nicht von Regentropfen und grauem Himmel verderben: Die Teilnehmer des Umzuges starteten pünktlich um 10 Uhr am Bahnhof.

Angekündigter Regen und Sturm ließ weniger Besucher zum Umzug und zum Schlossfest kommen – die hatten aber viel Spaß

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-17638254_23-66108082_1416392554.JPG von
16. Juni 2019, 20:00 Uhr

Es war gar nicht so sehr der Wetter-Gott, sondern vor allem die Wetter-Propheten, die dem prächtigen Festumzug sehr wenig Zuschauer bescherten: Großherzog Friedrich Franz II., alias Mathias Schott, und s...

Es raw arg icnht os ehsr dre -ttG,eteWrot nnrsdeo orv eallm dei nWe,erpter-ePttoh eid med ehgcräptni tFugueszm esrh ngeiw rZcasuheu ctsrbeee:hn ßohGrrgoze rhicirdeF zrnFa I.,I ialsa haiatsM hctS,to udn eisn ee,Ggolf sola deigtrMeli udn Feerndu sde si,Snsscveohler ttarneets am onnebSnad ipäagnßlm dnu phiekrütnlc sla ehcmna nBah uz ehirm egW uchrd edi snatendInt zmu Scho.sls ueenlukDrga ko,eWnl onDren und notgReperfne etgenblteei ,ise chdo ads grntohdeea Utntewre mit cmewhser mSurt bible .aus sgcSssoiehlt ethänrnemenPc üctfphels zhbtree ni ine enceg,peRa nadree Tliheemnre tünhtecsz ehir efangneiwud ieledrK mit neuntb .emnSrchi rseU„ne müKseto isnd sua rmnodeen n“o,teSff reeritv iriCsntah eishFrt.c Dei„ hnltae cnohs geieins .u“as iDe egelimhae Lrheerin iters etsi anrJeh asu omR ibe aPrchmi a,n mu ma Selhcfsotss zineetleunmh dnu baide uhac ads ulPiubmk uz lueentath.rn Irh osletl abelsu eldKi ateth srbeügni hir hSon edsc,eeirnhtg der ovn sHua aus uehcmartH tis ndu slsetb mit aFcrk udn relniydZ in nhcSiwer länztge. So ivle seBergietgun dun aemEgetgnn üfsr smllbnescSheose dun nde geeberrtntaalW senwühnc csih veetWebrineler ndu hacu die klPotii ovn onhc mehr nerg.Brü

dnureeHt rhes,Bcue dei tnich auf iher epAWrpst-te gthreö tnehat, ßeneli cihs am bendonanS abenzuvrre nvo nde crnnehuöndesw oüetsmnK nud edn snpneenand eehsinctcGh uas der isGetcehc,h edi die glriieMedt dse seicSnehsvrsol üfr ies iervteoretb t.aenth aD iggn es mu eEtketit ibe ,foH mu ide uatlsole c,rpäahrFesehc thcietrbe nruewd raweh eFllä sau mde oahltHrafmalcms dnu es bga djee engeM k.siMu Im ieonfhcohSslnsn gnsa red öKeCT-r-eornohhdorr dnu slpiete sda iod.rLncaliepetsorehesz nI edr hrshkcceSolis eeoktrzretni ads loiuelmCg ium,usmc vor ned uearnM hnae der eDcrküerhb gab ads nbihsugecMeeclrk ehstrhloDegrreorce eisn eBsts.e urZ uol-cSnhotsmaiIlnils nhac narnonntSueegng war das etWrte dnna hliedcn deierw hergriu – nud se mkena iwe fhoretf hser lieev tseebgritee säeGt.

zur Startseite