zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 15:20 Uhr

Schweriner Gesichter : Der Herr der Zigarren

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Über Umwege entdeckte Matthias Fischer seinen heutigen Beruf: In der Friedrichstraße verkauft er Tabak und Spirituosen

svz.de von
erstellt am 04.Nov.2017 | 16:00 Uhr

Eigentlich hatte Matthias Fischer mit Tabak und Whisky nicht viel am Hut, doch als der gelernte Heizungsmonteur nach der Wende im Außendienst mit Tabakwaren unterwegs war, packte ihn das Fieber. Zur selben Zeit suchten die Inhaber des Zigarrenhauses Preussler in der Friedrichstraße einen Angestellten – Matthias Fischer wagte den beruflichen Wechsel und das mit Erfolg. 2004 übernahm er das Geschäft, verkauft seitdem Zigarren, Tabak, Whisky und andere Spirituosen in dem schmalsten Ladenhaus der Landeshauptstadt, das seit 1924 das Zigarrenhaus beherbergt. „Ich habe mir das Wissen selber beigebracht mit Reisen, Fortbildungen und Büchern“, sagt der 59-Jährige, der zum Wochenende die zehn Fragen der SVZ beantwortet.

1. Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Schwerin?

Ich finde es überall schön in Schwerin. Man braucht nur zwei Mal lang hinzufallen und ist zu jeder Seite am Wasser.

2. Was würden Sie als Oberbürgermeister in Schwerin sofort ändern?

Ich würde die Kommunalpolitik umdrehen, so dass der Oberbürgermeister mehr zu sagen hat als die Stadtvertretung. Das Wort des Oberbürgermeisters sollte mehr Gewicht bekommen.

3. Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient und wofür haben Sie es ausgegeben?

Als kleiner Junge habe ich Rohrkolben am Lankower See geschnitten und dann auf dem Markt verkauft. Von meinen Einnahmen habe ich mir sicherlich Süßigkeiten gekauft, genau erinnern, kann ich mich aber nicht.

4. Was würden Sie gerne können?

Ich würde gerne tanzen können.

5. Wer ist Ihr persönlicher Held?

Das ist momentan definitiv meine Tochter. Sie hat vor zwei Monaten Zwillinge entbunden und macht das großartig.

6. Welches Buch lesen Sie gerade?

„Ach Mami“ von Christa Budde und Stefanie Burr. Das habe ich bereits zweimal gelesen und verkaufe es auch hier in meinem Laden.

7. Welche Fernsehsendung verpassen Sie nie?

Das Nordmagazin im NDR Fernsehen gucke ich regelmäßig.

8. Wen würden Sie gerne mal treffen?

Den Whisky-Experten William Robertson und den werde ich sogar treffen bei einem Whisky-Tasting im November in Schwerin.

9. An welches Geschenk erinnern Sie sich noch gerne und von wem haben Sie es bekommen?

Ich erinnere mich gerne an meine Whisky-Reise durch Schottland 2008, die ich von meiner lieben Frau geschenkt bekommen habe.

10. Was werden Sie als Rentner machen?

Ich werde mich um mein Haus kümmern und Zeit mit meinen drei Enkelkindern verbringen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen