zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

24. November 2017 | 18:00 Uhr

Einschulung : Der große Tag für alle Erstklässler

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In Schwerin wurden am Sonnabend 739 Mädchen und Jungen eingeschult

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 08:00 Uhr

Gedränge und Gespräche am Sonnabend auf dem Schulhof. Wo von heute an wieder stadtweit 9343 Schüler ihre Pausen verbringen, fachsimpelten am Einschulungstag die Großen, die angesichts des großen Tages ihre Kinder und Enkelkinder oftmals aufgeregter waren als die Kleinen selbst. „Wir haben unseren Jungen hier schon angemeldet, als er gerade einmal zehn Monate alt war“, erklärt gerade ein Vater auf dem Hof der Neumühler Schule dem neben ihm stehenden Vater. Der nickt wissend. „War bei uns auch so ähnlich“, sagt er und setzt noch einen drauf: „Mit fünf Jahren stand unsere Tochter sogar immer noch nur auf der Warteliste.“ Die private Schule in freier Trägerschaft ist eine der begehrtesten in der Landeshauptstadt. Das freut Schulleiterin Nadja Jähnig riesig, die am Sonnabend routiniert alle organisatorischen Fäden in der Hand hielt und ebenfalls wie an nahezu jedem Einschulungs-Sonnabend der 16 Vorjahre eher die Erwachsenen-Menge bändigen musste als ihre neuesten Schüler. Nach der Feierstunde in der Turnhalle und dem ersten Platz-Nehmen der 40 Erstklässler gab es auch in Neumühle die obligatorischen Klassenfotos. Wie in den Vorjahren wird unsere Zeitung im Übrigen in den nächsten Tagen Fotos von allen Grundschulklassen aus Schwerin und dem Umland veröffentlichen.

Während viele Familien in den Restaurants der Stadt feierten, nutzten andere das Angebot des Zoos. Zoo-Mitarbeiterin Katrin Otterbeck-Meyer und ihr Team hatten liebevoll auch in diesem Jahr das Zuckertütenfest vorbereitet. Jeder Abc-Schütze erhielt eine kleine Zuckertüte und einen Unterrichtsplaner. In der Tüte befanden sich Bleistifte mit Tiermotiven – beispielsweise in Zebrastreifen- oder mit Giraffenmuster – sowie eine Federtasche. „Alles, was ein Schulkind eben unbedingt braucht“, sagt Katrin Otterbeck-Meyer. Und dann ging es natürlich zu den Tieren. Das Streicheln von Schildkröten und Alpakas steht bei den Kindern auf der Hitliste ganz oben – ebenso das Füttern der Kapuzineräffchen und der Loris oder das Bemalen von Pappmache-Nashörnern, berichtet die erfahrene Zoo-Mitarbeiterin.

Eingeschult wurden in Schwerin 739 Kinder, 144 davon an Privatschulen. In Mecklenburg-Vorpommern waren es insgesamt 13 200, rund 1300 von ihnen an Privatschulen. Insgesamt 1730 Lehrer unterrichten von heute an in MV 138 600 Schüler.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen