Der Geschäftsführer geht

von
14. Dezember 2010, 08:34 Uhr

Lubmin | Nach 16 Jahren an der Spitze der Energiewerke Nord (EWN) in Lubmin geht Geschäftsführer Dieter Rittscher in den Ruhestand. Nachfolger des 65-Jährigen wird Henry Cordes, wie die EWN am Dienstag mitteilten. Der 52-Jährige stammt aus Schleswig-Holstein und arbeitete in verschiedenen Landes- und Bundesministerien sowie im Bundeskanzleramt. Zuletzt war er im Bundesfinanzministerium als Leiter der Abteilung Privatisierung und Bundesimmobilien tätig. Die bundeseigenen Energiewerke Nord unterstehen dem Finanzressort. Rittscher führte die EWN seit 1994.

Das Unternehmen ist für den Rückbau der DDR-Atomkraftwerke und das Zwischenlager Nord zuständig. Cordes tritt zum 1. Januar 2011 seine neue Funktion als Vorsitzender der EWN-Geschäftsführung an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen