Keine Zauberei : Der Gedankenleser kommt in die Stadt

Anhand von Mimik und Gestik kann Thorsten Havener Gedanken erraten.
Foto:
1 von 1
Anhand von Mimik und Gestik kann Thorsten Havener Gedanken erraten.

Thorsten Havener kann die Körpersprache entziffern und zeigt das in einer unterhaltsamen Show am 12. November im Capitol

von
04. November 2014, 23:13 Uhr

Ist es tatsächlich möglich herauszufinden, was ein anderer Mensch gerade denkt? Thorsten Havener sagt: ja. Er hat seine Fähigkeiten, die Körpersprache anderer Leute zu entziffern, immer weiter perfektioniert und stellt sein ungewöhnliches Können jetzt in Fernseh- und Live-Shows vor oder gibt sein Wissen in Büchern oder Seminaren preis. Vor seinem Auftritt am 12. November um 20 Uhr im Schweriner Filmtheater Capitol sprach SVZ-Redakteur Bert Schüttpelz mit ihm über Zauberei, Hellsehen und Gedankenlesen.

Herr Havener, wie sind Sie zum Gedankenlesen gekommen? Oder sind Sie als Hellseher geboren?

Thorsten Havener: Ich bin kein Hellseher und habe auch noch nie einen getroffen. Ich habe viele Kontakte in der Welt der Magier, Zauberer und Illusionisten, habe mich beispielsweise mehrfach mit David Copperfield unterhalten, aber einem Hellseher bin ich nie begegnet.

Was ist denn der Unterschied zum Gedankenleser?

Gedankenlesen basiert wesentlich auf Beobachtung, auf dem Erkennen und Entschlüsseln der Körpersprache und natürlich auch auf Erfahrung und Intuition.

Setzt das aber nicht trotzdem besondere Talente voraus?

Ich habe mich schon als Kind zur Magie hingezogen gefühlt und später sogar mal einen französischen Zauberei-Meistertitel gewonnen. Zum Gedankenlesen bin ich während meines Studiums der angewandten Sprachwissenschaften und meiner späteren Arbeit als Diplom-Dolmetscher gekommen. Es fiel auf, dass ich ein Talent dafür habe, die Körpersprache zu lesen und die Verhaltensweisen von Menschen einzuschätzen und vorherzusehen. Und weil ich schon immer gern auf der Bühne stehen wollte, habe ich das dann zum Beruf gemacht.

Ihre Show unterscheidet sich aber deutlich von einer Zauberschau. Während die Magier ihre Tricks stets für sich behalten, legen Sie ja alles offen dar. Warum?

Das Lesen der Körpersprache ist etwas ganz anderes als Zauberei. Das lässt sich alles gut beschreiben, aber nicht immer erklären. Mein Ansatz ist, die Menschen im besten Sinne zu unterhalten.

Können Sie erklären, warum sich so viele für Gedankenlesen interessieren?

Ich glaube, meine Show trifft den Nerv vieler Menschen, weil Körpersprache etwas Universelles ist. Jeder hat sie und viele Leute möchten mehr darüber erfahren, um dieses Wissen dann auch für sich selbst nutzen zu können.

Abschließend noch einen Satz zu Schwerin: Wie gefällt Ihnen die Stadt?

Ich bin schon mal in Schwerin gewesen und es war sehr schön. Die Altstadt und der Markt haben mir sehr gut gefallen und natürlich das Schloss. Am meisten jedoch hat mich beeindruckt, dass die Leute total nett sind, gar nicht so unterkühlt, wie man landläufig von den Norddeutschen sagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen