Schwerin verschönert : Der Berliner Platz lebt wieder

Mittelpunkt des oberen Teils des Berliner Platzes ist jetzt ein erhöhtes Rasenrondell mit einer Platane und einer Sitzmauer.
Foto:
1 von 2
Mittelpunkt des oberen Teils des Berliner Platzes ist jetzt ein erhöhtes Rasenrondell mit einer Platane und einer Sitzmauer.

Zentrum von Neu Zippendorf für rund 600 000 Euro neu gestaltet und mit buntem Bürgerfest eingeweiht

von
19. August 2016, 21:00 Uhr

„Der Platz sieht prima aus. Die Neugestaltung ist gelungen. Ich muss zugeben, dass meine Befürchtungen, dass hier ein Ufo-Landeplatz entstehen könnte, unbegründet waren“, sagt Hartmut Stenzel lachend.

Auch viele andere Anwohner waren gestern bei der Einweihung des neu gestalteten Berliner Platzes des Lobes voll. „Einfach wunderbar. Jetzt ist wieder Leben hier. Der Platz ist wichtig für den Stadtteil“, betont Hedda Sienknecht. Dem stimmt Ingrid Kuhnke zu. Ihr gefällt besonders, dass die Händler jetzt besser stehen. „Das schafft Marktatmosphäre“, sagt die Rentnerin. Traute Schmidt lobt den Belag. Der dunkelrote Asphalt sei rutschfest und der warme Farbton wirke angenehm. Doch auch den jungen Anwohnern gefällt die Neugestaltung: „Man kann hier gut spielen“, sagt die siebenjährige Alina. „Der Platz sieht jetzt viel besser aus“, findet die 17-jährige Jana.

Hanne Luhdo vom Verein „Die Platte lebt“ betont: „Die Neugestaltung des Berliner Platzes ist ein wichtiges Zeichen, dass es hier im Stadtteil weitergeht. Das war eine gute Entscheidung der Politiker.“ Armin Blumtritt vom Haus der Begegnung hebt hervor, das der Platz jetzt komplett behindertengerecht sei.

Die Fertigstellung des oberen Teils des Platzes wurde mit einem großen Kinderfest und buntem Markttreiben gefeiert. „Jeder Stadtteil braucht eine Mitte, wo die Menschen sich begegnen können. Der Berliner Platz erfüllt diese Funktion jetzt wieder. Durch die Umgestaltung ist er grüner und attraktiver geworden“, sagte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow zur Einweihung.

Das Markante ist die mit farbigem Asphalt angelegte ovale Fläche, die als Marktplatz oder als Jahrmarkt genutzt werden kann. Dort wird künftig dienstags, freitags und sonnabends Markttag sein. Innerhalb dieses Ovals bildet eine Platane auf einer Rasenfläche den grünen Kern mit einer umlaufenden Sitzmauer. Weitere Bäume sollen im Herbst an der Rostocker Straße gepflanzt werden. Gepflastert wurde der Platz mit gelben Betonsteinen, beleuchtet wird er mit Leuchtstelen.

Die Umgestaltung hat rund 600 000 Euro gekostet, ein Großteil der Summe kommt aus Städtebaufördermitteln. Der untere Teil des Platzes soll 2018 saniert werden, wenn die Hochhäuser Rostocker Straße 5-7 abgerissen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen