Schwerin-Werdervorstadt : Das Hostel ist Vergangenheit

svz_plus
Nur noch das Eingangsschild erinnert an das Hostel. Die Rucksackherberge gibt es nicht mehr.
Nur noch das Eingangsschild erinnert an das Hostel. Die Rucksackherberge gibt es nicht mehr.

Eigentümer macht aus Rucksackhotel in der Werderstraße ein Wohnhaus

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
11. September 2018, 05:00 Uhr

Mit dem Rucksack und dem Fahrrad durch Westmecklenburg fahren und standesgemäß in einem Hostel übernachten – das war bis vor kurzem in der Werderstraße 49 möglich. Jetzt ist es dicht. Die ehemalige Herber...

Mit edm skcckuRa und dem adarFhr hdcru smrebtkgueeWlnc rfenha ndu dnsäteemgßsa ni neemi Hseotl bartencnehü – ads war sib rvo umkrze ni erd rßsaeeetWrrd 49 öhgmil.c tzeJt its se thdic. eiD elhmeeagi erge,breH eid vno mmroSe 9200 an cuha inz„esHet Törhcet“ ßehi ndu von Meari rhTseee nud ectrehSsw iuaJl ecbtfareshwtti wuer,d tehat edhinßlancse knBiaa ilPel asl Pheiän,rct ide ernhi eLlesttnkbeiutnpm asu thceaV nach eiShcnrw rv.gelete Im zräM 2016 estig sei ins sfeäthGc n.ie Dcoh uhca frü esi war zetjt sschlSu.

emnüEegirt asMithat Mhtiaest as:tg cI„h ehab asd usaH las Whusnhao rvieemtte, mi zGe.nna Es bigt eleird enenki leeerbbstoHit ,rem“h so red wchrn,ieerS red sal tnhreUnmree ni edr otimrsoaenG red tadspdaaLhsutnet nktenab its.

raKl ,tsi ssad mi crhieBe siusmorTu mtadi eein eiknle üLkce kfatfl, nden asd Hlseot war rüf esroageiTnttsu ine teebberil lufatpnAkun ni edr adtnnI,etsn den amn uach üfr lneiseerk ldeG teznun eko.nnt reD Crhmea onv psotlcnebtektpeDo ndu ceisümsectfhGanhek rdiw efl.ehn rniImmhe tpngar na edr ngrantüigsE ohcn asd dlchiS imt erd Auifhtsfrc lot„s“He und eninrert na eevaggrenn eieZtn.

zur Startseite