Schüler bei der SVZ : Crivitzer Kinder besuchen die Zeitung

Besuch in den Redaktionsräumen: SVZ-Redakteur Werner Mett erläutert den Schülern der Klasse 5a, wie ihr Bild in die Zeitung kommt.
1 von 4
Besuch in den Redaktionsräumen: SVZ-Redakteur Werner Mett erläutert den Schülern der Klasse 5a, wie ihr Bild in die Zeitung kommt.

Zwei der fünfte Klassen von der Regionalen Schule nehmen bereits am Zisch-Projekt teil – die dritte steigt im nächsten Halbjahr ein

svz.de von
17. Dezember 2013, 23:40 Uhr

Der Unterricht für die drei fünften Klassen der Regionalen Schule Crivitz fand am Dienstag nicht in der Neustadt, sondern im medienhaus:nord in Schwerin statt. Die 56 Mädchen und Jungen schauten sich in der Druckerei und der Redaktion der Schweriner Volkszeitung um. Der Grund: Schon jetzt nehmen die 5a und 5b am Zisch-Projekt teil. Die Klaasse 5c startet im nächsten Schulhalbjahr. Schüler und Lehrer wollten sehen, wo und wie die Zeitung hergestellt wird.

Die 21 Mädchen und Jungen aus der 5b um Klassenlehrerin Susanne Mulsow sind seit Oktober bei Zisch dabei. Jedes Kind in der Klasse bekommt morgens die SVZ auf den Tisch. Drei Schüler stellen dann jeweils einen Beitrag vor. Gestern waren das die Artikel über die Kuljugin-Chöre, die eibe CD in einem Studio in Klein Rogahn aufnehmen, der bevorstehende Kauf eines neuen Fahrzeuges für die Winterdienst in Crivitz und das Anbaden in Banzkow am 1. Januar.

Die Schüler aus der Klasse 5a mit Klassenlehrerin Cordula Mill nehmen schon zum zweiten Mal am Zisch-Projekt teil: Diese Mädchen und Jungen waren bereits im vorigen Schuljahr dabei – noch als Grundschüler. Die Zett-Seite ist der absolute Favorit bei den Kindern, die wird von den meisten an jedem Tag gelesen. Danach folgen Themen aus den Bereichen Sport und Kultur. Aber auch wenn etwas aus Crivitz in der Zeitung steht oder etwas die Zehn- bis Zwölfjährigen direkt betrifft, wird das genauer angeschaut. In der gestrigen Lokalausgabe war das im Polizeireport die Meldung über den Unfall zwischen einem Bus und einem Lkw, bei dem die Außenspiegel zu Bruch gingen. Denn es war der Schulbus von Demen nach Crivitz. Jennifer saß in dem Bus und erlebte den Unfall mit. „Wir haben alle nichts geahnt. Als es kurz nach der Kurve schepperte, waren wir total überrascht.“ Danach stoppte der Busfahrer sofort. Zum Glück war keinem Menschen etwas passiert. Doch der Bus konnte erst weiterfahren, nachdem die Polizei sich alles angeschaut hatte. Der Unterricht für die Kinder aus diesem Bus begann am Montag eine halbe Stunde später.

Die Schüler der 5c sind nun schon gespannt, auf den Start ihrer Zisch-Zeit nach den Winterferien. Die Jungs geben bislang Sport als Lieblingsthema an, die Mädchen haben mehr Interesse an Geschichten über Prominente und Mode. Einig sind sich alle, dass sie unbedingt wissen wollen, was gerade im Kino läuft.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen