Die Narren sind los: : Crivitzer eröffnen fünfte Jahreszeit

Narrenauflauf am Bürgerhaus: Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm übergibt den symbolischen Rathausschlüssel an den CCC-Präsidenten Fritz Schmidt.  Fotos: Werner Mett
1 von 3
Narrenauflauf am Bürgerhaus: Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm übergibt den symbolischen Rathausschlüssel an den CCC-Präsidenten Fritz Schmidt. Fotos: Werner Mett

Karnevalisten übernehmen Rathausschlüssel und Macht: Programm der 31. Session wird bei Gala am Sonnabend bekannt gegeben

svz.de von
12. November 2014, 16:00 Uhr

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen. In Schwerin und in den Karnevals-Hochburgen rund um die Stadt übernahmen die Karnevalisten am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr die „Rathausschlüssel“ und damit symbolisch die Macht. In Crivitz gab es dabei gestern einen doppelten Festakt. Denn bevor Karnevals-Präsident Fritz Schmidt den Schlüssel von Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm übernehmen konnte, musste der neue erste Mann an der Spitze des CCC 84 erst proklamiert werden. Im Frühjahr hatten die Crivitzer Karnevalisten Schmidt an die Spitze des rund 200 Mitglieder zählenden Vereins gezählt. Jetzt bekam er vor dem versammelten Narrenvolk die Präsidentenkappe aufgesetzt. „Ich bin schon seit 28 Jahren beim CCC, war Prinz, Elferratsmitglied und Zeremonienmeister. Aber heute habe ich Lampenfieber“, gestand der 61-Jährige.

Ebenso erging es der Bürgermeisterin. Denn auch für Britta Brusch-Gamm war es eine Premiere: Sie war ebenfalls im Frühjahr zur Bürgermeisterin gewählt worden. „Ich lebe seit 1983 in Crivitz und habe Veranstaltungen des CCC seit dessen Gründung im Jahr darauf immer besucht“, erzählt Brusch-Gamm. Doch jetzt stand sie erstmals persönlich im Rampenlicht. Mit einem selbst verfassten Gedicht und flotten Sprüchen schlug sich das Stadtoberhaupt mehr als achtbar. „Ihr dürft jetzt das närrische Volk regieren. Und ich mache in Ruhe meine Arbeit“, so gab Britta Brusch-Gamm den Karnevalisten die Richtung vor.

Die haben auch gleich die nächsten Höhepunkte vor Augen. Am Sonnabend, 15. November, steht in der Mehrzweckhalle am Gymnasium eine Abendgala an. Los geht diese um 19.30 Uhr. Dann präsentieren die Crivitzer traditionsgemäß eine Mischung aus Höhepunkten des alten Programms und geben schon ein paar Kostproben mit neuen Stücken. Bei der Gala wird das Motto der neue Saison bekannt gegeben. Einen kleinen Hinweis darauf gab aber schon das Motto des gestrigen Tages, da hieß es „O’zapft is!“

Nur eine Woche später sind die Crivitzer Gastgeber für die Präsidenten der befreundeten Karnevalsvereine aus der Eisbeinrepublik: Beim Eisbeinessen – daher stammt der Name des lockeren Verbundes – stimmen sich die Karnevalisten aus der Region zwischen Schweriner und Plauer See ab.

Die ersten Termine der neuen Saison sind zugleich die letzten für das noch amtierende Prinzenpaar Katharina I. und Guido I.. „Das war ein tolles, erlebnisreiches Jahr“, erzählt Katharina Kröger. Die Physiotherapeutin macht seit ihren Kindertagen beim Crivitzer Karneval mit. Dann ausgerechnet in einer Jubiläumssaison als Prinzessin dabei zu sein, war „toll, aber auch sehr anstrengend“. Katharina und Guido Kröger haben zudem Maßstäbe gesetzt. Sie waren das erste Prinzenpaar, das ein eigenes Programm darbot. Zugleich wollten sie die Vielfalt und das Miteinander der Crivitzer Vereine darstellen. Die Farben Rot und Grün ihrer Kostüme, passend zum Motto der 30. Session, erinnern an die Farben der Handballer und der Jäger. Wer die Nachfolge von Katharina I. und Guido I. antritt, ist übrigens das zweite, derzeitige Geheimnis im CCC. Dieses wird erst bei der ersten Gala im Februar gelüftet. Dann gibt es insgesamt fünf Karnevalsveranstaltungen in der Mehrzweckhalle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen