zur Navigation springen

Tarifgemeinschaft Westmecklenburg erhöht die Fahrpreise : Busfahrscheine werden teurer

vom

Mit Beginn des neuen Jahres steigen in acht Busbetrieben Westmecklenburgs die Preise für die Busfahrscheine. Die durchschnittliche Erhöhung beträgt vier Prozent. Das zuständige Landesamt hat bereits zugestimmt.

svz.de von
erstellt am 12.Dez.2012 | 07:19 Uhr

Schwerin | Mit Beginn des neuen Jahres steigen in acht Busbetrieben Westmecklenburgs die Preise für die Busfahrscheine. Dazu gehören: Ludwigsluster Verkehrsgesellschaft, Busbetrieb Kröger Neustadt-Glewe, SGS Bus & Reisen Schwerin, Reisedienst Parchim, Busunternehmen Peter Bathke Goldberg, Busunternehmen Maaß Plau am See, Grevesmühlener Busbetriebe und Busbetriebe Wismar Stadt/Regio. Sie alle gehören zur Verkehrsgemeinschaft Westmecklenburg und bilden einen gemeinsamen Tarifverbund.

Die durchschnittliche Erhöhung betrage - bezogen auf alle Preisstufen - vier Prozent, sagt Marianna Clörs, Verkehrsleiterin bei SGS Bus & Reisen in Schwerin. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr habe der Erhöhung bereits zugestimmt. Die Landräte in den Kreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg wurden zuvor angehört.

Die Erhöhungen fallen im Einzelnen sehr unterschiedlich aus, erklärt Marianna Clörs. Eine Einzelfahrkarte ohne Ermäßigung kostet je nach Fahrtstrecke zwischen 1,30 Euro (zum Beispiel von Crivitz nach Hof Zapel) und 8 Euro (von Schwerin nach Plau am See).

In dem Tarifverbund gibt es insgesamt 15 Preisstufen, diese richten sich nach der Länge der Teilstrecke: Eine entspricht 1,5 bis 2 Kilometer. Bei einigen Fahrten ändert sich der Einzelfahrpreis nicht. Das trifft unter anderem auf die Preisstufe 4 und somit beispielsweise auf die Linie von Schwerin nach Groß und Klein Trebbow zu. Hier kostet der Einzelfahrschein für eine Tour nach wie vor 2,70 Euro. Anders sieht es für die Strecke von Schwerin nach Crivitz aus. Hier muss der Fahrgast für den Einzelfahrschein im neuen Jahr statt bisher 4,10 dann 4,20 Euro bezahlen. Und wer von Schwerin nach Leezen bzw. über Zittow nach Cambs fährt, muss ab Januar ebenfalls 10 Cent mehr für den Fahrschein hinlegen. Diese Fahrt kostet dann 3,20 Euro. Während für die Strecke von Schwerin nach Sternberg der Einzelfahrschein nicht erhöht wird, steigt hingegen die nicht ermäßigte Monatsfahrkarte von 137 auf 144 Euro.

Von der Erhöhung ausgenommen ist die so genannte Netzkarte, informiert die Schweriner Verkehrsleiterin. Die Karte gilt für die gesamte Tarifgemeinschaft Westmecklenburg mit den acht genannten Busunternehmen und ist für 15 Euro zu haben. Damit kann der Fahrgast zum Beispiel mit dem Bus von SGS Bus & Reisen von Leezen nach Schwerin und weiter mit dem Bus der Ludwigsluster Verkehrsgesellschaft nach Hagenow fahren. Marianna Clörs: "Die Karte wird aber wenig nachgefragt."

Lukrativ sei die Familienkarte, bei der es beim alten Preis bleibt, sagt Marianna Clörs. Diese Karte gelte für maximal zwei Personen ab 14. Lebensjahr und für maximal drei Kindern zwischen 6 und 14 Jahren. Für Lübstorf hin und zurück kostet eine solche Karte 8,50 Euro. Das sei allemal günstiger als Einzelfahrscheine für insgesamt fünf Personen. "Dieses Ticket wird aus unserer Sicht aber noch zu wenig genutzt. Dabei macht es sich schon bezahlt für eine Mutter mit zwei Kindern", sagt die Schweriner Verkehrsleiterin. Denn die Einzelfahrscheine würden für drei Personen für Hin- und Rückfahrt 13,30 Euro kosten.

Warum die Tarifgemeinschaft Westmecklenburg die Preise erhöht, erklärt Andreas Helms, der Geschäftsführer von Bus & Reisen. "Die Kosten für die Busunternehmen sind in der letzten Zeit enorm gestiegen. Der Kraftstoff ist zum Beispiel im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 Prozent in die Höhe geklettert." Und nach dem neuen Tarifabschluss haben sich auch die Gehälter für die Beschäftigten der Busunternehmen weiter erhöht. Die Kosten für Ersatzteile, Schmierstoffe, Zubehör, Reifen stiegen im gleichen Maße wie die Kraftstoffpreise. Andreas Helms weiter: "Dass die Energieversorger ihre Tarife erhöht haben, schlägt sich auch bei uns mit höheren Betriebskosten nieder."

Sind in der Vergangenheit die Schülerzahlen von Jahr zu Jahr gesunken, so sind sie jetzt relativ stabil. Die Schüler seien mit Abstand die größte Kundengruppe für die Busunternehmen, betont der Geschäftsführer von SGS Bus & Reisen. Eine gute Nachricht hält Helms noch bereit: Das Westmecklenburg-Ticket bleibt vom Preis her unverändert. Mit diesem Ticket können Fahrgäste in Westmecklenburg, die zwischen einzelnen Verkehrsunternehmen umsteigen, einen gemeinsamen Tarif nutzen. So reicht dieser eine Fahrschein aus, um mit dem Bus von SGS Bus & Reisen von Crivitz nach Schwerin und dann mit dem Bus des Nahverkehrs innerhalb der Landeshauptstadt und mit der Ola-Bahn zurück nach Crivitz zu fahren. Genutzt werden kann das Ticket in Zügen der drei Bahngesellschaften (Ola, ODEG und DB Regio) und in Bussen der acht Unternehmen des Tarifverbundes Westmecklenburg sowie beim Schweriner Nahverkehr und dem Nahverkehr Nordwestmecklenburg in der Hansestadt Wismar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen