zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 14:58 Uhr

Crivitzer karneval : Bunt wird es im Crivitzer Beet

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Karnevalsfreunde dekorieren mottogerecht die Sporthalle am Gymnasium / Männerballett und „Hot Flames“ üben ihren Auftritt

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2017 | 17:11 Uhr

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit: Die ersten Karnevalsgarden der Eisbein-Republik sind los und bringen Spaß, gute Laune und Akrobatik auf die Bühnen rund um Schwerin. Heute gibt es einen Einblick bei den Crivitzer Karnevalsfreunden, morgen präsentieren sich die Sukower. Sie stehen stellvertretend für die 15 Vereine der Eisbein-Republik.

Für das Motto „Ab ins Beet, bis keiner mehr steht“ bastelten die Crivitzer Narren am Sonnabend bereits überdimensionale Tomaten und Gurken, füllten zahlreiche bunte Ballons mit Luft und statteten die Crivitzer Sporthalle am Gymnasium mit meterlangen bunten Stoffbahnen aus. Schließlich soll den Besuchern das Motto der Veranstaltungen an den kommenden zwei Wochenenden auch optisch auffallen. „Es gibt auch noch Karten“, verrät Andrea Böttcher, Mitglied des Elferrats.

Sponsoren und Vereine, die Freikarten für den Rosenmontagsball haben möchten, können diese beim Getränkemarkt in Crivitz bekommen.

Keine Getränke, dafür jede Menge Luftballons hatten einige Helferinnen beim Aufbau am Sonnabend in der Hand. Ihre Füße versanken regelrecht in den mit Luft gefüllten Deko-Artikeln. „Gefühlt sinds eine Million“, schätzte Katrin Schmidt mit einem Augenzwinkern. „Kaddi“, wie sie liebevoll genannt wird, trainiert gemeinsam mit Lisa Dierenfeld die „Hot Flames“. Die Gruppe besteht aus zwei Jungs und 17 Mädels im Alter von 12 bis 16 Jahren. Sie proben derzeit ein Mal in der Woche, um wie die anderen Gruppen bei den Veranstaltungen am 19., 25., 26. und 27. Februar auch auf den Punkt einsatzbereit zu sein. Dabei ist die Entstehung bereits ein Team-Projekt. „Sobald wir das Motto kennen, überlegen wir als Gruppe, was wir dazu tanzen können. Dieses Mal wird es eine Party zwischen den Bienen, Gartenzwergen und Schmetterlingen sein“, verrät die Trainerin.

In den teils selbst gebastelten Bienen-Kostümen werden Laura Wildhagen und Lara Blohm auftreten. Die 14- und 15-jährigen Teenager sind durch Freunde zum CCC gekommen. Die Freude am Showtanzen und die gute Gemeinschaft begeistern sie.

Eine gute Gemeinschaft haben auch die Herren vom Männerballett – zumindest der Stimmung nach zu urteilen, die unter Sven Böttcher, Andreas Rüß und Tom Niemann herrscht. Sie sind drei von insgesamt neun Mitgliedern. Die Gruppe hat sich im vergangenen Jahr gebildet, um „nicht im Tutu, sondern als richtige Tänzer mit viel Trainingseinsatz“ bei den Veranstaltungen aufzutreten, wie die drei es formulieren. Sonntagnachmittags heißt es deshalb: Trainingsklamotten an und die Tanzschritte üben. Dabei macht der Altersunterschied zwischen dem 18-Jährigen Sven und dem 49-jährigen Andreas kaum etwas aus. „Wir haben uns an die knackenden Gelenke bei Andreas gewöhnt“, witzelt der 22-jährige Tom. Denn ein lieb gemeinter Spaß muss sein, besonders in der Karnevalszeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen